Bielefeld existiert nicht

Legenden und Sagen gibt es nicht nur im Märchenbuch, auch im Alltag hört man so einige, wundersame Geschichten. Kurios, welche Gerüchte da um deutsche Städte kursieren.
magdalena-pemler
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Vor einigen Wochen besuchte eine Schulklasse das Pinguin-Gehege des Kölner Zoos. Die Schüler waren so begeistert von den Tieren, dass sich eine von ihnen sogar ein Andenken mit nach Hause nahm. Als die Lehrer nämlich nach der Ursache für den stark tropfenden Ranzen der Schülerin suchten, fanden sie dort - zu ihrem Erstaunen - einen kleinen Pinguin.

Oder war das doch in München? Nein, das kann ja gar nicht sein. In München sind sie ja alle nur noch auf Koks. Das geht so weit, dass man sogar in der Isar Koks nachweisen konnte. Und wenn das Koks schon so prominent in der Isar rumdümpelt, dann ist es sicher auch schon in den Freigehegen des Tierparks angelangt. Wie doof müsste man sein, da einen verkoksten Pinguin mitzunehmen.

Sicher ist: In Bielefeld war es nicht, denn Bielefeld gibt es gar nicht.

Meistens erkennt man Mythen daran, dass der Ursprung der Geschichte sich mit jeder Erzählung verändert. Dasselbe gilt für Orte, Personen und den Zeitpunkt, zu dem sich die Geschichte angeblich abgespielt haben soll. Oft lassen sich urbane Legenden auch schon dadurch aufdecken, dass man sie rein pragmatisch betrachtet. Da hat Bielefeld nochmal Glück gehabt.

Welche Mythen über deine Stadt kennst du? Woher kommen sie? Welches Gerücht ist so schwachsinnig, dass es vielleicht sogar wahr sein könnte?



Text: magdalena-pemler - Illustration: Torben Schnieber

  • teilen
  • schließen