Sind wir alle Daten-Messis?

Daten und ihre Sicherheit sind in aller Munde. Und jeder hat immer und immer mehr davon. Doch brauchen wir überhaupt so viele Daten?
uli-schuster

Als Datenmessi bezeichnet man eine Person, die sich unter keinen Umständen von ihren digitalen Inhalten trennen kann und zu krankhafter Datensicherung neigt. Dies betrifft besonders Mediendaten wie Filme, Serien und Musik, aber auch Urlaubsfotos oder längst vergessene Textdokumente oder Powerpoint Präsentationen. Anders als beim statistischen Bundesamt ist die Relevanz der Datenmassen durchaus fraglich und es ist häufig kein sinnvoller Verwendungszweck ersichtlich.  

Symptome eines Datenmessis:
+ ständige Aufrüstung des Computers, insbesondere Erweiterung des Speichervolumens oder Zukauf externer Festplatten
+ Computer läuft rund um die Uhr, 7 Tage die Woche
+ Streaming-Seiten sind was für Anfänger - Torrent-Software ist dein bester Freund
+ Foto- oder im schlimmsten Fall Videokamera immer griffbereit
+ du findest in deiner Musiksammlung regelmäßig Bands von denen du noch nie etwas gehört hast  

Vorletzte Woche haben wir euch gefragt, ob ihr eure Daten in die Cloud schicken wollt. Heute drehen wir den Spieß um beziehungsweise setzen an einer anderen Stelle an. Wir fragen uns, ob es denn überhaupt sinnvoll ist die digitalen Errungenschaften der letzten Jahre akribisch zu archivieren und zu sichern. Die Datenmengen einzelner Person erreichen mittlerweile beinahe Terabyte Dimensionen. Brauchen wir überhaupt so viel Musik und schauen wir uns die 2400 Fotos vom Roadtrip nach Portugal 2006 jemals wieder an oder ist das nicht alles totale Zeit- und Speicherplatzverschwendung?

Definiert ihr euch über eure Daten - sei es über eure Musiksammlung oder digitale Tagebuchnotizen? Habt ihr noch die Powerpoint-Präsentationen aus Schulzeiten auf eurer Festplatte? Auf welche Daten könnt ihr verzichten? Ist es wirklich nötig mehrere tausend Urlaubsfotos zu archivieren? Sinkt nicht proportional mit der Anzahl an Bildern und Musik der "emotionale Wert"? Schaut ihr euch die Fotos jemals wieder an? Hört ihr eure herunter geladene Musik mehr als zweimal?

Text: uli-schuster - Foto: himberry, photocase.com

  • teilen
  • schließen