Zurück in die Zukunft: Dänemark verschärft die Grenzkontrollen

Die Dänen gehen einen Schritt zurück in eine Ära weit vor dem europäischen Gemeinschaftsgefühl. Wie findest du das?
uli-schuster

Dänemark gerät derzeit durch die Einführung verstärkter Grenzkontrollen in die Schlagzeilen. Wer Urlaub in Dänemark machen will, muss seit Dienstag am Grenzübergang wieder etwas mehr Zeit einplanen. Vorerst werden 50 zusätzliche Zollbeamte eingesetzt. Die dänische Regierung kommt damit der Forderung der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei (DVP) nach.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Mit der Unterzeichnung des Schengener Abkommen stimmte Dänemark im Jahr 2000 der Abschaffung dauerhafter Grenzkontrollen zu. Aus diesem Grund schaut die EU-Kommision auch noch mal ganz genau hin, ob es nicht zur Gefährdung des sogenannten „Schengener Besitzstands“ kommt. Freie Fahrt für alle Angehörigen der 22 Mitgliedsstaaten – das ist die ursprüngliche Kernaussage des Abkommens. Die dänische Regierung sieht die Sicherheit ihres Landes jedoch in Gefahr. Es gehe ausschließlich um den Kampf gegen Drogen, Alkohol und Dopingmittel, sagte ein Zollbeamter der Welt. Das klingt jedoch bei der DVP-Vorsitzenden Pia Kjaersgaard etwas anders: Ihr geht es laut Welt auch um die „Verteidigung der dänischen Identität“. Es hagelt Kritik von allen Seiten. Unverständnis macht sich breit bei den restlichen Mitgliedsstaaten. Hessens Europaminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) forderte sogar einen Dänemark-Boykott. Allen, die ihren Urlaub in Dänemark planen, rät er die schönste Zeit des Jahres doch „lieber in Österreich oder Polen“ zu verbringen.

Mal ganz romantisch und losgelöst von jeglichem EU-politischen Kontext betrachtet: War es nicht auch irgendwie schön als die Grenzen noch nicht so leicht zu überwinden waren? Hast du die Staus vorm Urlaubsantritt einen kleinen wenig genossen und aufgeregt der Einreise in ein fremdes Land entgegen gefiebert?

Wie siehst du das? Was hat das Schengener Abkommen für dich verändert? Findest du es gerechtfertigt die Binnengrenzen der Anwenderstaaten des Schengener Abkommens besser zu bewachen? Und: Sollte jedes Land selbst über den Umfang ihrer Grenzanlage entscheiden? Oder wird damit das Schengener Abkommen komplett hinfällig? Stört es dich innerhalb der EU von Zollbeamten gemustert zu werden?

Noch einen Schritt weitergedacht: Brauchen wir Grenzen?





Text: uli-schuster - Foto: Sarah Harnisch / photocase.com

  • teilen
  • schließen