An die Gitarren, Jungs!

Von Akustikgitarre bist zu Knyphausen: der Einblick in die deutsche Singer-Songwriter-Szene
cornelius-pollmer
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Akustikgitarre

Zentrales Instrument, entspricht der Ersten Geige im Orchester. Die Akustikgitarre ist die Werkbank des Trübholzrasplers und das sollen bitte auch alle sehen: an den zu langen, sich kräuselnden Saiten oder am auffällig häufigen Nachstimmen während des Konzerts.

Beziehungsdrama

Die meisten traurigen Liebeskummerlieder lassen sich mit demselben Facebook-Beziehungsstatus codieren: Es ist kompliziert. Ziemlich kompliziert. Beziehungen gehen nicht einfach auseinander – sie gehen erst kaputt, werden aber nicht gelöst und wenn doch, dann will immer sofort einer den anderen zurück, der andere aber den einen nicht.

TV Noir, als Musiker im Herbst auf kleiner Tour mit Florian Ostertag.

Erste-Reihe-Mädchen

Meistens mit Chucks und XS-Girlie vom Merch-Stand, noch häufiger in den Typen an der Akustikgitarre verschossen.

Florian Ostertag

Arbeitet auf der Bühne mit einer analogen Bandmaschine und nahm die erste eigene EP im Gartenhaus seiner Eltern auf.

Grand Hotel Van Cleef

Von Thees Uhlmann und zwei Kettcars gegründetes Hamburger Label mit Gitarrenjungs. Macht auch Booking, zum Beispiel für Tim Neuhaus und Nils Koppruch.

Hausmannskost

Aus Frust über den „Niedergang des informativen Musikfernsehens“ ist Marco Antonio Reyes Loredo in Hamburg-Wilhelmsburg zum Gastgeber für „Konspirative Küchenkonzerte“ geworden. Musiker musizieren und bekommen dafür ein warmes Essen, nachzuschauen im Regionalfernsehen und im Internet:konspirativekuechenkonzerte.de.

Immer wieder Weltschmerz

Wie schon am Beziehungsdrama, so verzweifeln die Jungen mit den Gitarren auch an der Welt generell – meist nur für dreieinhalb Minuten.

Jupiter Jones

Punk mit klugen deutschen Texten, geht das? Jupiter Jones – q.e.d.

 

Kumpels & Friends

Kleinstfeines Label aus Dresden, einer heimlichen Hochburg gefühliger Gitarrenmusik. Zudem Ausrichter des wunderbaren Sound-of-Bronkow-Festivals. Dieses Jahr: 1. bis 4. September, unter anderem mit Moritz Krämer.

 

Lachen

Es geht auch ohne Schwermut: Funny van Dannen ist beim Leben in die Lehre gegangen, jetzt erklärt er den Unterschied zwischen Liebe und einer gewöhnlichen Schilddrüsenunterfunktion. Auf Lachen und deutsche Texte setzt auch Friedemann Weise.

 

Moritz Krämer

Zieht neben Gisbert zu Knyphausen die allermeisten Erste-Reihe-Mädchen, obwohl er auf der Bühne den Kopf immer so komisch schräg hält. Kann auch mal böse: „Wollte dir nur sagen, deine Katze, die ist tot – wir haben elegant landen vom Balkon aus geprobt“.

 

Nils Koppruch

Hat für Fink getextet und gesungen, jetzt textet und singt er solo, bisweilen auch mal für die Falsche: „Ich sing vor deinem Fenster und der Regen lässt nicht nach / Und eine Stimme ruft von oben: falsches Fenster, falscher Tag.“

 

O.S.T.

Bronkow, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, ist ein Nest in Brandenburg, umgeben von anderen Nestern: Neupetershain, Drebkau, Proschim. The Sound of Bronkow, erschienen bei Kumpels & Friends, ist ein Sampler und schenkt Einsteigern einen Panoramablick auf die Szene.

 

Platznehmen

Eine gute Nachricht: Menschen setzen sich wieder hin auf Konzerten, und dies nicht, weil die künstliche Hüfte sich nach 20 Minuten meldet. Sie setzen sich hin, weil sie zuhören möchten – das geht in bestuhlten Hallen besser als im Moshpit.

 

Querverbindungen

Jeder hat mal unter Ausschluss der Öffentlichkeit angefangen. Die Schlaglichter auf die Liedermacher aber werden kräftiger, auch weil sogenannte etablierte Künstler neue Aufmerksamkeit bringen – bei TV Noir waren auch Olli Schulz, Eva Briegel von Juli und Teile von Wir sind Helden zu Gast.

 

Remix (Die Cover-Versionen)

Hier gilt das Cover nicht als Plagiat, sondern als Ehrerweisung – anzuhören auf fast jedem Konzert der Gitarrensänger, meist als immer wieder andere Akustikversion eines bekannten (fremden) Songs.

 

Schrecklich kompliziert

Siehe Beziehungsdrama, dessen nächster Akt nur eine Strophe entfernt liegt: Man findet doch wieder zueinander, aber dann stellt der eine fest, dass er den anderen so ganz richtig ja nun auch nicht mehr liebt – was wiederum, klarer Fall, alles noch mal viel komplizierter macht.

 

TV Noir

Früher gab es Formel 1 mit Ingolf Lück, heute gibt es TV Noir mit undefined Tex Drieschner. Sollte man mal gesehen haben – finden auch die Macher von ZDF-Kultur. Sie haben Tex und TV Noir ins Programm geholt. Wer mag, kann auch auf eigene Faust nachschauen: bei tvnoir.de.

 

Unter uns

Es geht wenig über ein ehrlich freudiges Du-auch-hier-? Die Chancen dafür stehen auf einem Bon-Jon-Bon-Jon-Jon-Jovi-Stadionkonzert eher schlecht – auf einem dieser heimeligen kleinen Clubkonzerte hingegen hervorragend.

 

Väter & Vorgänger

Wer heute die knarzigen Songwriter hört oder selbst ein knarziger Songwriter ist, kommt natürlich nicht an Standardwerken von Tocotronic oder Nick Drake vorbei.

 

Wolfgang Müller

Muss sich ganz sicher keine "Wie kamst du auf den Namen?"-Fragen gefallen lassen. Sein Debüt wurde in der Fachzeitschrift Jazzthetik positiv besprochen (Ausgabe 09/2007) – muss man auch erstmal schaffen.

zu Knyphausen, Gisbert

Top-Promi unter den verschrobenen Liedermachern, erreicht gebrochene Herzen und inzwischen auch mal vierstellige Besucherzahlen.

  • teilen
  • schließen