Das doppelte Lottchen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Warum muss man sie kennen? Seit ihrem dritten Lebensjahr steht Lindsay vor der Kamera. Zunächst als Kindermodel – sie war das erste rothaarige Mädchen, das von der Agentur „Ford“ unter Vertrag genommen wurde – dann für eine Fernsehserie. 1998 gab sie schließlich ihr Kinodebut in einem Remake von „Das doppelte Lottchen“. Ein Exklusivvertrag mit Disney und fünf weitere Teeniefilme folgten. Jetzt hat Lindsay Lohan ins Charakterfach gewechselt. Im neuen Robert-Altman-Film „A Prairie Home Companion“ (ab 9. Mai im Kino) spielt sie die Tochter von Meryl Streep. „Chapter 27“, ein Film über die Ermordung John Lennons, und „Bobby“ über die Ermordung Robert Kennedys hat sie gerade abgedreht. Was macht sie so besonders? Lindsay Lohan ist eine faszinierende Mischung aus Schönheit, Trash, Begabung und Fleiß. Zwar führt sie sich in der Öffentlichkeit häufiger auf wie das Party-Luder Paris Hilton, doch sogar in den Filmen, die bei Publikum und Kritik gleichermaßen durchgefallen waren, wurde ihre Darstellung immer als herausragend gelobt. In einem Interview bekannte sie sich Anfang des Jahres zu Bulimie und Drogenmissbrauch. Kurze Zeit später verkündete ihre Mutter-Managerin, die Journalisten hätten alles nur erfunden. Was machen ihre Eltern? Ihr Vater, ein ehemals erfolgreicher Börsenmakler, hat parallel zum Aufstieg der Tochter einen filmreifen Abstieg zum kleinkriminellen Loser hingelegt. Momentan sitzt er im Gefängnis, weil er unter Drogeneinfluss Auto gefahren ist. Ihre Mutter ist eine der ehrgeizigen Eislauf-Moms, die ihre Kinder (Lindsay, ihren Bruder Michael und die Schwester Ali) schon früh auf den Laufsteg, ins Training und in Castings schleppen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wer sind ihre Freunde? Was die Männer an ihrer Seite angeht, muss man schon auf Zack sein, um noch mitzukommen. Sicher ist: Sie war mit dem Seriendarsteller Wilmer Valderrama liiert, der ihr das Herz gebrochen hat. Davor war sie (gleichzeitig mit ihrer größten Konkurrentin Hilary Duff) mit Aaron Carter zusammen. Und alleine in den vergangenen Wochen wurden ihr zusätzlich Affären mit Ryan Adams, Jared Leto, Jonathan Rhys-Meyers, Snowboard-Superman Shaun White und Leonardo diCaprio unterstellt. Außerdem soll sie sich vergeblich um Colin Farrel und George Clooney bemüht haben, denen sie jedoch zu jung war. Wer sind ihre Feinde? Hilary Duff ist immer noch wegen Aaron Carter sauer, Jessica Simpson ebenfalls wegen eines Herren und Scarlett Johannson mag sie nicht, weil Lindsay in die Toilettenwand eines Clubs wenig Schmeichelhaftes über sie eingeritzt hat. Was könnte aus ihr werden? Lindsay befindet sich momentan auf Platz 14 der Sexiest Women alive, hat sowohl mit Pamela Anderson, als auch Salma Hayek geknutscht, ist also nicht nur ein wildes Mädchen, sondern auch noch ein wilder Kerl. Außerdem denkt sie laut darüber nach, ob sie Kaballah-Anhängerin werden solle, denn jeder Star, der etwas auf sich hält, experimentiert mit den angesagtesten Religionen. Man könnte Lindsay Lohan für eines dieser etwas albernen Starlets halten und abhaken. Aber das wäre ein Fehler. Denn sie hat das Potenzial, uns sowohl mit ihren schauspielerischen Fähigkeiten, als auch den privaten Eskapaden in den nächsten zehn Jahren zu unterhalten. Text: christina-kretschmer, meredith-haaf Foto: Reuters

  • teilen
  • schließen