Das Studium des Lebens

Wer zum Semesterbeginn neu in die Stadt zieht, muss nicht nur an der Uni lernen. Hake diese 50 Punkte ab und verdiene dir den Titel München-Master!
jetzt-Redaktion

Das Semester beginnt, junge Menschen aus ganz Deutschland beginnen ihr Studium. Wer neu nach München kommt, muss aber noch viel anderes lernen, das in keiner Vorlesung auf den Powerpoint-Charts auftaucht: die kleinen und großen Geheimnisse der Stadt. Die Stadt-Experten des Lehrstuhls jetzt-München haben 50 Dinge für ein Masterprogramm zusammengestellt. Die musst du abhaken, und wenn alles geschafft ist, kannst du dir das Zeugnis mit dem Titel „Master of München“ ausdrucken.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

 

01 Du bist einmal am Türsteher des P1 gescheitert.
 
02 Du bist ein anderes Mal am Türsteher des P1 vorbeigekommen, hast den Laden aber nach einer halben Stunde freiwillig wieder verlassen.
 
03 Du kennst den bekanntesten geheimen Gruß der Stadt, mit dem man in jede Situation hinein, aber auch aus jeder Situation heraus findet: Servus!
 
04 Du weißt, dass der Gemüsehändler am U-Bahn-Ausgang Universität Didi heißt und früher der Wetterfrosch im Lokalfernsehen war.
 
05 Du hast es geschafft, dir ein MVV-Ticket mit Ausbildungstarif kaufen – trotz aller Hürden, die dir an den Schaltern in den Weg gelegt werden.
 
06 Du hast gelernt, dass man in München tatsächlich ein Licht am Fahrrad braucht. Die Anschaffungskosten sind billiger als zweimal im Jahr Strafe zu zahlen.
 
07 Du hast fünf Argumente erarbeitet, mit denen du Auswärtige davon überzeugen kannst, dass die Wiesn eine tolle Party ist und nicht nur ein Versammlungsort ekelerregender Volltrunkenbolde.
 
08 Du hast stets zehn Argumente parat, warum du München lieber magst als Berlin.
 
09 Du hast die Frequenzen von EgoFm, M94,5 und FM4 auswendig gelernt und in deinem Autoradio abgespeichert. Das sind die einzigen drei Radiosender mit Musik, die man in München ohne regelmäßige Wutanfälle hören kann.
  
10 Du hast alle Folgen der Serien „Monaco Franze“ und „Kir Royal“ gesehen.
 
11 Deshalb musst du jedes Mal schmunzeln, wenn du Michael Graeter in der Stadt siehst.
 
12 Bei mindestens 30 Prozent aller Fragen, die dir gestellt werden, beginnst du die Antwort mit „Mei“ oder „Passt schon.“
 
13 Du hast eine klare Meinung zu folgenden Fragen: Sollen in München Hochhäuser gebaut werden, die die Türme der Frauenkirche überragen? Ist der FC Bayern München oder der TSV 1860 München der bessere Verein? Schmeckt das Bier von Spatenbräu?
 
14 Du hast schon mal einen Spieler des FC Bayern beim Media Markt oder in der Eisdiele gesehen.
 
15 Du hast den Spieler weder nach einem Autogramm gefragt noch in einer SMS all deinen Freunden von deiner Begegnung erzählt.



Auf der nächsten Seite liest du die Aufgaben 16 - 30, die du für den München-Master abhaken musst. Es geht um Modedesigner, Mäuse, Schlauchbootfahren und Kneipen.

16 Du weißt, dass Ortsnamen mit -ing am Ende nichts Besonderes sind.
 
17 Du erschrickst nicht mehr, wenn du in den Gleisbetten der S-Bahn-Haltestellen Marienplatz und Hauptbahnhof eine Maus siehst.
 
18 Du kennst folgende Namen und ihre Bedeutung für das Münchner Kultur- und Nachtleben: Zehra Spindler, Mirko Hecktor, Michi Kern, Sandra Forster, Jonas Imbery, Mathias Modica
 
19 Du besitzt eine Ausgabe des Zeit Magazins vom 10. September 2009, das der Stadt unter dem Titel „Der Glanz von München“ eine heftgewordene Lobeshymne gewidmet hat. Wenn du Besuch aus Berlin erwartest, legst du sie sichtbar auf den Zeitschriftenhaufen deiner WG-Toilette.
 
20 Du bist in folgenden Bars schon mal gewesen: Johanniscafé, Geierwally, X-Cess, Favorit Bar, Café Kosmos, Valentinstüberl, Blumenbar, Robinson Kuhlmann, Baader Café, Holy Home, Kilombo.
 
21 In der Garderobe deiner Wohnung findet man nicht nur Straßenschuhe und Klamotten, sondern auch Ski-, Snowboard-, Wander- und / oder Kletterschuhe.
 
22 Du hast am Gärtnerplatz schon mal ein Bier von Mama Afrika gekauft.
 
23 Du weißt, dass der Friedensengel nicht Siegessäule heißt.
 
24 Du bist schon mal mit dem Schlauchboot von Wolfratshausen nach München bis zur Floßlände gefahren.
 
25 Du weißt, dass der beste Einstieg für diese Schlauchbootfahrt in Wolfratshausen direkt hinter dem Haus von Edmund Stoiber liegt.

26 Du weißt, dass der dürre, seltsam gekleidete Mensch, dem man oft in der Gärtnerplatzecke begegnet, Patrick Mohr heißt und Modedesigner ist.
 
27 Du hast die Namen der Voralpen-Gipfel auswendig gelernt, um bei einem Spaziergang auf den Olympiaberg jemandem zu imponieren.
 
28 Du bist nach dem Spaziergang mit diesem Jemand auf den Olympiaturm gefahren.
 
29 Du kennst das wichtigste Adjektiv für unschöne Lebenslagen: madig!
 
30 Du bist nach dem Baden im Eisbach nass mit der 17er-Tram zurückgefahren.

Auf der nächsten Seite findest du die letzten 20 Aufgaben, die du für den München-Master abhaken musst. Mit dabei: Der beste Döner der Stadt, Arschbomben und Schlauchbootwissen.


31 Du hast dich schon mal vor der Glyptothek am Königsplatz in die Sonne gesetzt.

32 Du weißt, dass es den besten Döner der Stadt am Sendlinger Tor beim „Sila Restaurant“ gibt.
 
33 Du hast schon mal einen Hofflohmarkt besucht oder im eigenen Viertel selbst alte Sachen verkauft.
 
34 Du hast den Poetry Slam im Substanz besucht und wunderst dich nicht mehr über die Namen der Slam Master Rayl Patzak und Ko Bylansky.
   
35 Du weißt, dass der mehrfache Surfweltmeister Kelly Slater vom Eisbach vertrieben wurde, als er die Welle dort mal ausprobieren wollte.
 
36 Du hast dich schon mal bei einem Konzert auf dem Königsplatz auf die Mauern der Musikhochschule gesetzt und umsonst mitgehört.
 
37 Du hast dich bei einem Konzert im Olympiastadion auf den Olympiaberg gesetzt und mitgehört.
 
38 Du hast ein bisschen Münchner Nerdwissen parat: Der Olympiaturm ist 291 Meter hoch, der Nordturm der Frauenkirche misst 98,57 Meter, der Südturm nur 98,45. Der Mittlere Ring ist etwa 28 Kilometer lang.
 
39 Du warst im Winter Eisstockschießen auf dem Nymphenburger Kanal.
 
40 Du bist im Winter nachts, bevor der Räumdienst kommt, den Fußweg am Giesinger Berg hinuntergerodelt.
 
41 Du hast schon mal nachts in einem Brunnen gebadet, zum Beispiel am Alten Botanischen Garten.
 
42 Du kennst die aktuellen Bierpreise beim Kiosk an der Reichenbachbrücke.
 
43 Du hast eine Kerze am „Michael Jackson Denkmal“ vor dem Hotel Bayerischer Hof angezündet.
 
44 Du hast im Müllerschen Volksbad eine Arschbombe von der Galerie gemacht (nach dem Ende der offiziellen Öffnungszeit geht das manchmal sogar mit Erlaubnis des Bademeisters).
 
45 Du hast ein Derby der zweiten Mannschaften von 1860 und Bayern im Grünwalder Stadion angeschaut.
 
46 Du hast schon mal Christian Ude auf dem Fahrrad überholt.
 
47 Du kannst „eine Maß Bier“ fehlerfrei bestellen und schreiben.
 
48 Wenn du dich mit jemandem am Marienplatz triffst, weißt du, dass das bedeutet, dass der Fischbrunnen der eigentliche Treffpunkt ist.
 
49 Du hast während eines Wiesn-Besuchs mehrere Menschen geknutscht.
 
50 In deiner Musikplaylist findet man mindestens ein Album folgender Bands: Feinkost Paranoia, Blumentopf, Munk, Schlachthof Bronx, Pardon Ms Arden, Sportfreunde Stiller, The Notwist.

  • teilen
  • schließen