Die Superberliner-Republik

Von der „Digitalen Boheme“ zu den „Urbanen Pennern“ und zurück: Wer macht eigentlich in der Hauptstadt gerade was mit wem?
maik-soehler

Holm Friebe

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1972 Lebt in: Prenzlauer Berg. Journalist, Buchautor („Das nächste große Ding“ zusammen mit Kathrin Passig, „Wir nennen es Arbeit“ zusammen mit Sascha Lobo ), Diplom-Volkswirt, Bruder von Jens Friebe . War lange bei einer Werbeagentur beschäftigt. Gründungsmitglied und Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur (ZIA, bei der auch Kathrin Passig und Sascha Lobo arbeiten). Organisiert Lesungen (z.B. mit Joachim Lottmann) und Kongresse, zu denen dann die anderen Superberliner (> alle) kommen. Manche nennen ihn den führenden Netzwerker Berlins, andere sprechen von einem „Luftikus“ Blogs: riesenmaschine.de (u.a. zusammen mit Sascha Lobo und >Kathrin Passig) und wirnennenesarbeit.de (zusammen mit Sascha Lobo )


Johnny Haeusler

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1964 Lebt in: Kreuzberg. Autor, Rundfunkmoderator (Radio Fritz), Leiter der Kreativ-Abteilung in der Spreeblick Verlag KG, betreibt zusammen mit >Sascha Lobo die Plattform Adical, auf der Blogger Blogger mit Werbung versorgen. War lange Sänger der Postpunkband „Plan B“. Organisiert Kongresse (Re:Publica), zu denen dann alle Superberliner kommen (>alle), gefragter Podiumsdiskutant zu Online-Themen (samt wechselnden Mitdiskutanten wie Sascha Lobo oder Mercedes Bunz). Manche sprechen vom „Godfather of German Blogging“, andere werfen ihm eine „Kommerzialisierung“ des Bloggens vor. Blogs: spreeblick.com und adical.de (zusammen mit Sascha Lobo )


Mercedes Bunz

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1971. Lebt in: Prenzlauer Berg. Kulturwissenschaftlerin, Journalistin. Gründete vor zehn Jahren zusammen mit anderen „DE:BUG - Zeitung für elektronische Lebensaspekte“, arbeitete danach als freie Autorin und Chefredakteurin des Berliner Stadtmagazins „Zitty“ (Matthias Kalle), wo sie den Begriff „Urbane Penner“ erfand. Seit 2007 Chefin von „Tagesspiegel-Online“. Manche sagen, sie bewege „sich leichtfüßig zwischen Pop, Diskurs und Karriere“. Andere denken, dies geschehe zu leichtfüßig. Blog: mercedes-bunz.de


Joachim Lottmann

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1956. Lebt in: Berlin (Prenzlauer Berg) und Köln. Schriftsteller („Mai, Juni, Juli“, „Die Jugend von heute“) und Journalist. Arbeitete und arbeitet zum Teil immer noch für zahlreiche Magazine und Zeitungen, darunter die Bild-Zeitung, Spiegel und Spex (Rainald Goetz und Kerstin Grether ). Seine Romane sind gespickt mit Personen der zeitgenössischen Kultur (Kerstin Grether und >Holm Friebe und Rainald Goetz ). Manche nennen ihn Deutschlands bedeutendsten Popautor, andere bezeichnen ihn als „skrupellos“ (Holm Friebe) oder "wirklich böse" (Rainald Goetz ). Blog: taz.de/blogs/lottmann


Kerstin Grether

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1975 Lebt in: Prenzlauer Berg Schriftstellerin („Zuckerbabys“, „Zungenkuss“) und Journalistin. Arbeitet u.a. für Spex (Joachim Lottmann und >Rainald Goetz), Intro und MTV tätig. Schaffte 2004 mit dem Magersucht-Roman „Zuckerbabys“ auch literarisch den Durchbruch. Sie spielt Keyboard in der Band „Doktorella“, zu der auch Jens Friebe gehört. „Du nennst es Kosmetik, ich nenn es Rock 'n' Roll.“ (Untertitel von „Zungenkuss“) Blog: --


Matthias Kalle

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1975. Lebt in: Prenzlauer Berg. Buchautor („Verzichten auf") und Journalist Er hat für das Jetzt-Magazin der Süddeutschen Zeitung gearbeitet, später auch für Neon und zuletzt für Vanity Fair (Rainald Goetz), wo er aber vor der ersten Ausgabe wieder aufhörte. Seit dem Frühjahr ist er Chefredakteur des Berliner Stadtmagazins „Zitty“ (Mercedes Bunz), arbeitet also wieder auf dem Posten, den er schon von 2003 bis 2006 innehatte. Manche halten ihn für einen der besten Blattmacher Deutschlands, andere (Holm Friebe) haben Kalle, als 2003 dessen Buch erschien, unterstellt, er wolle seiner „Generation die ‚Agenda 2010' schmackhaft machen“. Blog: --


Jens Friebe

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1975. Lebt in: Prenzlauer Berg. Musiker („Vorher Nachher Bilder", "In Hypnose“), Buchautor („52 Wochenenden“), Musikjournalist und Bruder von Holm Friebe. Spielte in Bands wie „Bum Khun Cha Youth“ und „Parka“ mit, bevor 2003 ein Soloauftritt den Weg in Alfred Hilsbergs Label ZickZack Records ebnete. 2004 und 2005 mit den Alben „Vorher Nachher Bilder“ und „In Hypnose“ sehr erfolgreich. Schreibt regelmäßig für das Musikmagazin Intro (Kerstin Grether). Spielt seit diesem Jahr zusammen mit Kerstin Grether und anderen in der Band „Doktorella“. Manche nennen Jens Friebe schlicht und einfach „Katzencasanova“, „Gaszentralkätzchen“ oder „autistischer Tiger“, andere hätten „vorher nicht gedacht, dass die Musik nach Jens Friebe noch einen Tick besser werden könnte“ (Joachim Lottmann). Blog: 52wochenenden.de (Ruht seit Anfang des Jahres. Ist in überarbeiteter Form als Buch erschienen)


Rainald Goetz

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1954 Lebt in: Mitte. Schriftsteller („Kontrolliert“, „Abfall für alle“), Hörspielautor, Journalist. Hat in den Siebziger Jahren als Kulturjournalist zu schreiben begonnen. Es folgten die Mitarbeit an Magazinen und Zeitungen wie Spex (Joachim Lottmann und Kerstin Grether), Kursbuch und Merkur sowie zahlreiche Romane, Theaterstücke und Textsammlungen. 1983 ritzte er sich beim Literatur-Wettbewerb in Klagenfurt (Kathrin Passig) mit einer Rasierklinge die Stirn auf. Seit Anfang des Jahres bloggt Goetz für die deutsche Ausgabe der Vanity Fair (Matthias Kalle). Manche charakterisieren ihn einfach nur als „Literatur-Gott“, andere meinen, wenn Goetz sich ärgere, sei der „cholerische Anfall nicht weit, ja die Regel.“ (Joachim Lottmann) Blog: vanityfair.de/extras/rainaldgoetz


Kathrin Passig

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1970 Lebt in: Neukölln. Schriftstellerin („Sie befinden sich hier“, „Das nächste große Ding“ zusammen mit Holm Friebe), Journalistin, Web-Designerin und Übersetzerin. Gründungsmitglied und Geschäftsführerin der Zentralen Intelligenz Agentur (ZIA, mit Holm Friebe und Sascha Lobo ). Arbeitet als freie Autorin für zahlreiche Zeitungen, Magazine und Online-Publikationen. 2006 erhielt sie für ihren Text „Sie befinden sich hier“ den Ingeborg-Bachmann-Preis und den Kelag-Publikumspreis bei den Klagenfurter Tagen der deutschsprachigen Literatur (Rainald Goetz). Mancher hält sie für „schnell, witzig und pointiert“, derselbe behauptet aber auch, sie sei „müde und kurz angebunden“. Blog: riesenmaschine.de (zusammen mit Sascha Lobo und Holm Friebe)


Sascha Lobo

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Jahrgang: 1975. Lebt in: Mitte. Werbetexter, Buchautor („Wir nennen es Arbeit“ zusammen mit Holm Friebe). Gründete seine erste Werbe- und PR-Agentur im Jahr 2000, im November 2001 war sie insolvent. Seither überall zu finden, wo Werbung und Internet zusammenkommen. Betreibt derzeit mit Johnny Haeusler die Blogger-besorgen-Werbung-für-Blogger-Plattform Adical und bereitet mit Holm Friebe und anderen das Festival-Camp „9 to 5.Wir nennen es Arbeit“ vor, das in der kommenden Woche stattfinden soll. Mancher meint, Lobo bringe „das scheinbar Unvereinbare zusammen“ – Anzug und Punkfrisur, Werbung und Blogs –, andere sehen in ihm schlicht einen „Mittehanswurst“. Blogs: riesenmaschine.de (u.a. zusammen mit Holm Friebe und Kathrin Passig ), wirnennenesarbeit.de (zusammen mit Holm Friebe)

  • teilen
  • schließen