Joss Stone im jetzt.de-Gespräch: „Männer mögen mich nicht“

Für Joss Stone, 19, wird 2007 ein gutes Jahr: Gerade hat sie einen Grammy gewonnen, am Freitag ist ihr drittes Album erschienen: „Introducing Joss Stone“.
uli-karg

Fürs dritte Album einen Titel, der nach Debüt klingt zu wählen, ist nicht schlecht. Ich hatte dieses Album seit fünf Jahren im Kopf, ich konnte es bloß nie rauslassen, weil mich niemand ließ, da ich erst 16 Jahre alt war. Ich wollte mich auch auf keinen Fall von irgendwem beeinflussen lassen. Ich habe nicht mit meiner Mutter gesprochen, nicht mit meinen Freunden, ich hatte nicht mal meine Hunde bei mir. Die Hunde. Wie geht es ihnen? Ganz wunderbar. Missy Elliot ist ein Rottweiler und Dusty Springfield mein kleiner Pudel. Ich liebe sie abgöttisch.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Herz aus Stone: Joss liebt nur ihre Hunde und ihre Musik. Männer, sagt sie, mögen sie nicht. Foto: Plattenfirma Weiß Missy Elliot, dass ein Rottweiler nach ihr benannt wurde? Ich hoffe doch. Und ich hoffe, dass sie das als Kompliment auffasst, weil ich Missy verehre. Den Rottweiler habe ich nach ihr benannt, weil das Tier ein schönes Gesicht mit wunderschönen Augen hat, aber leg dich bloß nicht mit ihr an! Klingt fast, als würdest du von dir selbst sprechen. Die Hunde repräsentieren beide Seiten meiner Persönlichkeit. Dusty ist ständig am Rumrennen, laut und kommunikativ, Missy ist total entspannt, lässt sich einfach plumpsen und will knuddeln. Es ist dir gelungen, Lauryn Hill für einen Song deines Albums zu gewinnen. Ich liebe Lauryn Hill. Ich habe ihre Mutter zwei Monate lang fast täglich angerufen, weil Lauryn mit auf dieser Platte sein musste. Wir haben die Melodie des Fugees-Songs „The Mask“ übernommen und einen neuen Text geschrieben. Der Song zeigt, wie ich einen Liebesbrief schreibe. Nicht an einen Mann, sondern an die Musik. Auf der nächsten Seite erklärt Joss, was der Glaube an Gott mit ihrer Musik zu tun hat und wie sie einmal mit Lenny Kravitz hinter der Bühne landete.


Es geht auf dem Album um die heilende Kraft der Musik. Bedarf es dieser heilenden Kräfte auch für dein Leben? Wenn ich die Musik nicht hätte, wüsste ich nicht, wie’s weitergehen sollte. Das ist die einzige Sache, die mich zurückliebt, bedingungslos. Abgesehen davon ist mein Glaube gewachsen. Der Glaube an dich selbst? Der Glaube an Gott. Und an mich selbst. Weil ich meine Grenzen ausgelotet habe, indem ich mir die Frage stellte: Bin ich gut genug? Wenn nicht, will ich, dass man mich fallen lässt. Aber ich habe mir bewiesen, dass ich es drauf habe. Klingt nach unglaublichem Druck . . . War auch so. Aber der Druck kam nur von mir. Plattenfirmen können auch Druck ausüben, aber denen geht’s ums Geld und Geld bedeutet mir einen Dreck.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ihr Hund heißt Missy Elliot, ihr Freund Lenny Kravitz: Joss Stone. Was brauchst du momentan? Musik. Männer spielen in deinem Leben derzeit also eine eher untergeordnete Rolle? Zur Hölle damit! Männer mögen mich nicht. Sie sind Arschlöcher. Äh . . . Natürlich nicht alle Männer. Aber die Typen, mit denen ich in romantische Geschichten verwickelt werde. Ich habe einen schlechten Männergeschmack. Wenn ich auf einen Mann stehe, stehe ich eigentlich nur auf seine Musik. Vielleicht schüchterst du diverse Herren einfach nur ein . . . Vielleicht. Aber weißt du, was meine Lösung war: Ich habe mich in die Musik verliebt. Diese bedingungslose Liebe kann ich mir mit einem Mann nicht vorstellen. Eines Tages vielleicht. Aber nicht jetzt. Ein Kollege hat einmal geschrieben, dass du eine große Karriere vor dir hast, wenn du drei Fehler vermeidest. Einer davon war, sich in Lenny Kravitz zu verlieben. Lenny ist ein Freund von mir! Ich weiß noch, wie ich mal bei einem seiner Konzert an der Bühnenseite stand. Er sagte zu mir, dass ich doch hinter die Bühne kommen solle und ich dachte bloß: Scheiße, ich verliebe mich in ihn. Er ist so . . . Na? Talentiert. Ach so. Er ist wunderschön! (lacht) Und: sehr nett. Aber nur ein guter Freund. Ganz ehrlich. Hier kannst du das Video zu Joss' aktueller Single "Tell Me Bout It" sehen: WIN HI REAL HI

  • teilen
  • schließen