Wohin, wenn alles neu ist?

Im Vergleich: Sechs Adressen für die ersten Nächte in der Stadt
sascha-chaimowicz
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Glockenspiel, Hofbräuhaus und das Oktoberfest gelten als Touristen-Glanzlichter unserer Stadt. Aber nichts bestimmt das Bild Münchens mehr als die Orte, an denen Besucher wohnen. Deshalb hat jetzt.muenchen sechs Unterkünfte außerhalb der Innenstadt besucht, an denen vor allem junge Besucher übernachten. Hier bestimmen nicht die Informationen aus dem Reiseführer das Leben, sondern das Flair unterschätzter Stadtteile abseits von Glockenbach und Gärtnerplatz. Gästehaus Don Bosco Adresse: St.-Wolfgangsplatz 11 Wer übernachtet dort? Azubis und Schulklassen aus ganz Deutschland. Aus dem Ausland kommen hauptsächlich italienische Gruppen. Und vor allem: Es sind nicht nur Christen. Betten: 47 Betten, in den Ferienzeiten erweiterbar auf 300 Betten (in den Ferien fahren die Azubis nach Hause). Preise pro Übernachtung: Etwa 20 Euro pro Nacht, hängt von der Größe der Gruppe ab Website: www.jugendgaestehaus-muenchen.com

Text: sascha-chaimowicz - Foto: photocase.de/cydonna

  • teilen
  • schließen