Das jetzt.de Original

Teile diesen Beitrag mit Anderen:


Ich heiße Maria, bin 26 Jahre alt und seit 2004 auf jetzt.de. An die früheren Benutzernamen erinnere ich mich nicht; seit 2007 bin ich bekannt als BillyBudd. Namensgebend ist die wunderbare Erzählung von Herman Melville. Für die Oper habe ich mich nie interessiert. Hier stelle ich vor allem meine Bastelleinen, Collagen und Projekte vor und bin mit wenigen Usern gut befreundet. Im echten Leben wohne ich derzeit in Rockcity Plön und dort baue ich Boote. Wirklich. Im Internet findet man mich sonst noch auf paperboatcaptain.de. Was übrigens niemand so gut kann wie ich, ist, dem Wombat ähnlich zu sein: „Das plumpe Äußere und der drollig wirkende, watschelnde Gang lassen Wombats leicht als gutmütige, harmlose Tiere erscheinen. In ihrer Beharrlichkeit und Starrköpfigkeit erinnern sie jedoch an Landschildkröten. Plumpbeutler sind Artgenossen gegenüber oft sehr unverträglich. Andere Tiere scheinen ihnen jedoch gleichgültig zu sein, soweit sie von ihnen nicht gestört werden.“ Und was ich schon immer einmal heimlich über meine Familie loswerden wollte, ist, dass ich sie liebe und froh bin, dass sie so klein ist. Schluss mit lustig ist, wenn das Radio zu laut ist.

Jetzt.de bedeutet für mich Ablenkung und Zeitvertreib und seit längerem beschränkt sich das auf ein sehr gesundes Maß. Außerdem beteilige ich mich selten an Diskussionen – ich habe eine Meinung, ohne sie auch mitteilen oder aussprechen zu müssen. So bin ich privat auch. Wie ich auf jetzt.de gestoßen bin, weiß ich nicht mehr. Überhaupt scheint mein Gedächtnis immer mehr nachzulassen. Die erinnernswertesten Dinge, die mir hier jemals passiert sind, waren, dass ich über eine Userin den Auftrag für die Illustration eines Plattencovers und Booklets ihrer Band bekam, der zum Schluss leider doch nicht zustande kam, mich aber vieles gelehrt hat; dass im Hafenjunge-Laden in Wien jetzt Sachen von mir zum Verkauf stehen; dass ich einen Nordseejungen kennen gelernt und einem nahezu Unbekannten ein Jahr lang etwa 30 selbstgemachte Postkarten geschickt habe. Außerdem habe ich eine gute Freundin gefunden. Keine jetzt-Freunde sind Bestandteil meines in-Echt Lebens, eine wird es aber bestimmt bald. Das Schönste auf jetzt.de sind das SelberMachen Label und herzfeins Bilder. Speziell von jetzt.de gelernt habe ich nichts, kann aber sagen, dass virtuelles Verlieben der letzte Mist ist. Keinen User schlage ich als jetzt.de-Original vor. Dafür kann der dritte Kommentator unter diesem Text seinen Wunsch äußern. Und zu guter Letzt wünsche ich mir von jetzt.de, dass jemand meinen Abwasch macht und für mich kocht. Den Rest schaffe ich selbst.


Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Ich heiße Judith, bin 26 Jahre alt und seit 2002 auf jetzt.de bekannt als . Hier lese ich vor allem Redaktionstexte und bin mit einigen Premium-Usern befreundet. Im echten Leben wohne ich derzeit in Köln und dort habe ich gerade meine Magisterarbeit abgegeben und führe nun das Lotterleben, das mir zusteht. Im Internet findet man mich sonst noch auf Facebook und . Was übrigens niemand so gut kann wie ich, ist Pommes essen. Und was ich schon immer einmal heimlich über meine Familie loswerden wollte, ist: ich hab euch lieb, aber am liebsten, wenn 600 Kilometer zwischen uns sind. Schluss mit lustig ist, wenn einer weint.

Jetzt.de bedeutet für mich nicht mehr so viel wie früher. Darauf gestoßen bin ich durch das Heft (dem ich aber nie verzeihen kann, dass mein lebenswert-Punkt im letzten Heft nicht dabei war). Das Erinnernswerteste, was mir hier jemals passiert ist, war Robin und außerdem er, dessen Name nicht genannt werden darf. Die meisten meiner jetzt-Freunde sind auch Bestandteil meines in-Echt Lebens. Das Schönste auf jetzt.de ist, dass auch nachts um halb vier meistens noch jemand da ist, mit dem ich gern spreche. Von jetzt.de gelernt habe ich, dass es immer einen gibt, der alles schon seit einem halben Jahr kennt. Ohne jetzt.de wäre ich nie Mitglied bei Baby Baby Baby geworden. Den User amplifythegoodtimes schlage ich als jetzt.de-Original vor, weil that's the deal, my dear. Und zu guter Letzt wünsche ich mir von jetzt.de mehr Mitglieder in der Schalke-Gruppe, mehr Gelassenheit bei den professionell Entrüsteten und eine für Depressive erträglichere Seitengestaltung.

  • teilen
  • schließen