Was macht eigentlich?

Was machen eigentlich alte jetzt.de-User? Heute, die letzte Revival-Folge: rockerking und steffi.
mercedes-lauenstein
Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Ich heiße Stefanie, bin heute 29 Jahre alt und war von 2001 bis 2007 auf jetzt.de bekannt als steffi und stefanie-ramb. Dort habe ich vor allem unsinnige Kommentare verfasst und war u.a. mit dana, jushi, sue, amac, paszportowa, jennynina, jewel, meedchen und einer Horde anderer Pseudonyme befreundet. Ich wohnte damals (anfangs frisch) in München und habe eine Schneiderlehre gemacht, bei der die Arbeitstage früh, nämlich um 6.30 begannen und somit am Nachmittag genug Zeit war, mit meinen jetzt-Freunden im Englischen Garten auf der Wiese zu liegen. Mittlerweile bin ich Hörspielmacherin, Produktdesignerin und ab und an auch Autorin und lebe nach wie vor in München und in Gedanken oft in Stockholm. Im Internet findet man mich heute auf www.krambeutel.de und www.stefanieundpaul.de. Jetzt.de bedeutete damals für mich eine praktische Quelle neuer Freunde in der großen, anfangs fremden Stadt und ein guter Weg, mit ihnen ohne das lästige Telefon zur Hand zu nehmen, Kontakt zu halten und sich zu verabreden. Darauf gestoßen bin ich durch eine Anzeige im jetzt-Magazin, das ich immer Montag morgens auf dem Weg zum Ausbildungsplatz in der S-Bahn gelesen habe. Das Erinnernswerteste, was mir dort jemals passiert ist, sind die Freundschaften, die jetzt zu meinem echten, unvirtuellen Alltag gehören, denn viele der oben genannten ehemaligen jetzt-Freunde sind Bestandteil meines Lebens. Das Schönste auf jetzt.de war die Möglichkeit, die Zeit mit völlig sinnlosen Gästebucheinträgen zu verplempern und dabei ohne Hemmungen Kontakt zu Menschen zu knüpfen, die man ohne jetzt.de wahrscheinlich nie im Leben gefunden, geschweige denn angesprochen hätte. Von jetzt.de gelernt habe ich, dass zum Freunde sein mehr gehört als der Eintrage in ein kleines Kommentarkästchen, aber auch, dass dieser Eintrag einer Freundschaft helfen kann, eine zu bleiben. Ohne jetzt.de hätte ich nie Purzelbäume über Straßenkreuzungen geschlagen, 1000 Sterne aus Neon-Papier ausgeschnitten und Feten in leeren Häusern veranstaltet.


 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Ich heiße ab jetzt Neuhaus Schoenewelt, bin heute 35 Jahre alt und war von 2001 bis 2007 auf jetzt.de  bekannt als Rockerking. Dort habe ich vor allem texte ueber bier, ball, busen und rapture verfasst und zeichnete mich durch staerke, brillianz und bescheidenheit aus und war mit keinem befreundet der nicht mindestens genauso gut aussah wie ich, also mir, hatte aber textuellen neid und poetologische diskurse mit fukusushi und michax und siegstyle und nen paar miezen. Ich wohnte damals in london und habe mich hauptsaechlich mit dem delta aus der mir zugefuehrten und der von mir ausgehenden liebe beschaeftigt (sub-prime-love-life-problematik). mittlerweile verbringe ich meine zeit damit darauf zu warten, dass rocko schamoni endlich meinen pending friend request auf facebook aktzeptiert und lebe zwischen NYC und London, irgendwo ueberm atlantik als luftikuss mit nen carbon-food-print-komplex Im Internet findet man mich heute nur noch per anstoesslicher email (auch ueber jetzt.de ). Jetzt.de bedeutete damals für mich freestyle texten und einen austausch mit leuten die worte mochten wie: ich (im doppelten sinne). Darauf gestoßen bin ich durch das damalige pop-literatur/sz-magazin bonanza. Das Erinnernswerteste, was mir dort jemals passiert ist war die sache mit dem ruhm was zu unzaehligen knutschangeboten fuehrte, was mit dem obig erwaehnten delta half (auch irgendwie mit libidinoesen doppeltsinn). Einige ehemalige jetzt-Freunde sind heute noch Bestandteil meines Lebens. Hallo maedels. Das Schönste auf jetzt.de war, dass wir die schoensten waren und frueh lernten interessant per text zu erscheinen, was mir ein sehr erfolgreiches facebookdasein ermoeglicht. Ohne jetzt.de  hätte ich nie die urspruengliche facebook idee gehabt, die dann der zuckerberg geklaut hat.

  • teilen
  • schließen