A bisserl was geht immer?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Letztens erzählte mir ein Freund, den ich schon länger nicht mehr gesehen hatte, dass es bei ihm und Frauen nicht so gut läuft. Man muss dazu sagen, er hat sich mit den Jahren einen kleinen Bauch angefressen und er könnte auch mal eine neue Garderobe vertragen. An und für sich aber gibt es an ihm nichts auszusetzen (wenn er nicht gerade zuviel getrunken hat). Ich frage ihn dann gerade heraus, wie lange er keinen Sex mehr gehabt hätte. Er sagte: „Vier Jahre“ Ich sagte: „VIER Jahre?“ „Was denkst du?“, fragte er. „Ich denke, dass das wahnsinnig lange ist.“

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Der Gute ist nämlich keine 15 Jahre alt, sondern 27. Ein Alter also, in dem gleichaltrige Frauen nicht mehr sagen: „Ich bin noch nicht so weit“ und „Lass uns lieber noch ein bisschen warten.“, eher ein Alter, in dem der Sex von ganz alleine zu einem kommt. Ich fand das wirklich ungewöhnlich lange und ich dachte nach: Seit ich 19 bin, war die längste Zeit am Stück, in der nichts ging, vier Monate. Was ist die längste Zeit, in der du keinen Sex hast? Und woran lag das? Kennst du auch solche Problemfälle?

Text: maria-freilich - Foto: afp

  • teilen
  • schließen