Bei welchen Dingen unterstützen dich deine Eltern noch?

Zahlen deine Eltern noch deine Versicherungen? Haben sie dein Auto gezahlt? Deine Miete? Gibt es monatliche Stützüberweisungen?
peter-wagner

Keiner macht sein Leben ganz allein, ein bißchen Hilfe braucht jeder. In Sachen Geld zum Beispiel. Viele ziehen nach dem Schulabschluss von zu Hause aus, was aber nicht heißt, dass sie von dort keine Unterstützung mehr bekommen. Im Gegenteil. Oft stellt sich in Gesprächen heraus, dass selbst die eigenständigsten Geister noch von Mama oder Papa subventioniert werden. Manchmal fällt einem das ja selbst erst auf, wenn man einmal genauer nachdenkt. Dann erinnert man sich, dass der Beitrag für die Mitgliedschaft beim Deutschen Alpenverein ja immer noch vom elterlichen Konto abgeht. Oder man denkt an die Abgabe für die Unfallversicherung, die immer noch der Vater bezahlt, weil er sie damals ja auch abgeschlossen hat. Es gibt auch Fälle, in denen die Kfz-Steuer doch Tatsache nach zehn Jahren noch im Geldbeutel der Eltern hängen bleibt, weil die damals den ersten Gebrauchtwagen finanziert und auch zugelassen haben.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ah! Da zieht einer aus. Da geht sicher einiges noch lange "über die Eltern". Oder? Wie ist es bei dir: Zahlst du alles selber? Legst du Wert darauf, alles selber zu zahlen? Oder gibt es immer noch versteckte Überweisungen oder nette Briefe von zu Hause, in denen Geldscheine stecken? Wo greifen dir deine Eltern unter die Arme? Und wie lange sollte man das dulden? Wann wird es peinlich?

Text: peter-wagner - Foto: ddp

  • teilen
  • schließen