Bist du ein guter Weihnachtsmarktrumsteher?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:


Deutsche Städte sind froh, wenn sie was zum Feiern haben. Nach Möglichkeit pflegt jede Stadt ein Fest mit regionalen Spezialitäten (Bierwochen, Kabeljautage, Krautfest, Karpfenparty, Hopfenblütenfest usw.). Und weil es im Winter auch niemandem fad werden soll und weil der Mensch erträglicher ist, wenn er häufig vor die Haustür geht, gibt es nun immer mehr Weihnachtsmärkte. So verdienen ein paar Schausteller etwas, die Menschen ertragen beim Glühwein den Advent besser und der Eine-Welt-Laden verdient endlich mal was. Das sind doch Perspektiven! Oder bist du eher ein schlechter Weihnachtsmarktgeher? Erwärmt Glühwein dein Herz? Oder findest du es einfach nur doof, die ganze Zeit zwischen Mandeln, Matsch und Glühweinpapp rumzustehen?

Text: yvonne-gamringer - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen