Deine Str. 31: Der Ticker der Straßenbesitzer

Wassim Saab aus Berlin ist seit kurzem Besitzer einer Straße in Havelsee - aus Versehen. Welche Straße sollte dir gehören? Und wie würdest du sie umgestalten?
elaine-oneill
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Seit kurzem hat diese brandenburgische Straße einen neuen Besitzer: Der Übersetzer Wassim Saab ist jetzt Herr über sämtliche Schlaglöcher. Wie schön wäre es, eine eigene Straße zu besitzen! Genau dieses Glück hat den libanesischen Übersetzer Wassim Saab aus Berlin ereilt. Er hatte im Internet entdeckt, dass die brandenburgische Stadt Havelsee eine Straße zum symbolischen Preise von einem Euro verkaufen wollte, nachdem der ursprüngliche Bauträger Pleite gegangen war. Geplant war, dass das Bauamt der Nachbargemeinde Beetzsee die 5.200 Quadratmeter große Straße kaufen sollte. Dass jemand anderes bei der Versteigerung mitmachen würde, war ihnen nicht eingefallen. Und so kaufte Herr Saab die Mühlenberg-Straße, einschließlich der Straßenlaternen und Wasserleitungen, für 1.000 Euro. Dagegen konnte das Bauamt Beetzsee nicht konkurrieren. Herr Saab, "ein netter Kerl, der weiß, was er will", so heißt es in Berlin, ist sich noch nicht ganz sicher, ob er die Straße wieder verkaufen will oder die Einnahmen aus der Bewässerung der Häuser behalten soll. Er versicherte aber nachdrücklich, dass die Bewohner von dem neuen Besitzer nicht allzuviel bemerken werden. Was würdest du mit einer eigenen Straße anfangen? Baust du Traumhäuser? Verwandelst du die Straße zu einer Kulisse aus deinem Lieblingsfilm? Würdest du die Straße mit eiserner Faust regieren, oder würdest du sie in ein Paradies verwandeln? Welchen Namen würdest du ihr geben?

Text: elaine-oneill - Bild: dpa

  • teilen
  • schließen