Der formelle Ticker: Wie stellst du dich vor?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Gustavo Almadovar ist Fernsehreporter und in dieser Funktion muss er sich Tag für Tag seinen Zuschauern vorstellen. Und weil er das schon so oft gemacht hat, hat sich bei ihm eine gewisse Routine eingeschlichen. http://www.youtube.com/watch?v=mk0wDbyKcSg 

 GusTAVOs Tick ist sehr lustig anzusehen, allerdings wurde mir beim Zuschauen wieder einmal bewusst, dass ich ebenfalls immer das selbe Sprüchlein aufsage, wenn ich nach meinem Namen gefragt werde: „Christina vorne mit C, hinten mit a. Waechter wie der Nachtwächter mit a-e.“ Und wann immer ich diesen Satz im Büro sage, schäme ich mich ein bisschen vor meinen Kollegen, die sich diesen lahmen Spruch gefühlt schon tausend Mal angehört haben.
Aber es gibt nun mal nicht allzu viele Wege, sich einem fremden Menschen vorzustellen.

Wie stellst du dich fremden Menschen vor? Immer mit Nachnamen? Oder Vor- und Nachnamen? Hast du den Drang, die potentiellen Buchstabier-Schwierigkeiten gleich vorwegzunehmen? Befolgst du Knigge-Regeln? Oder hast du deine eigenen Vorstellungs-Etikette entwickelt?

  • teilen
  • schließen