Der Kohlsuppe-Ticker zum Abnehmen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Essen schmeckt gut. Sehr, sehr gut.  Wenn man auch noch davon abbeißen kann, ohne an die eigenen Dellen und Speckwürste zu denken, schnalzt das Lebensglück in ungeahnte Höhen. Aber mit der Figur ist das so eine Sache: Obwohl viele Menschen knochige Frauen und übermuskulöse Männer nicht schön finden, fühlen sie sich in ihrem eigenen Körper trotzdem nicht wohl. Gerade in der Freibad-Saison, wenn sie im Bikini oder in der Badehose über die Liegewiese spazieren müssen. Weil echte Menschen eben nicht mit Photoshop bearbeitet wurden, sondern Dellen haben.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Bloß gut, dass diese Frau die Abnehmkordel bestellt hat.

Diese Selbstzweifel nutzt die Abnehmindustrie schamlos aus - schließlich sind Menschen eine ziemlich zahlungsbereite Zielgruppe, wenn man ihnen die dauerhafte Lösung ihrer Gewichtsprobleme verspricht. Eine besonders ausgefallene Möglichkeit, Geld mit abmagerungswilligen Menschen zu verdienen, hat jetzt eine englische Firma mit dem "Malory Band" gefunden: Sie verkauft eine silberne Kordel, die man sich um die Taille knoten soll. Schwillt der Bauch an, weil man eine Eiskugel zu viel gegessen hat, spannt die Kordel und erinnert an die Abnehmwünsche. Das Einsteigermodell gibt es für 30 Euro. Was es von einem schnöden Stück Schnur unterscheidet, das übrigens denselben Effekt hätte? Das teure Band scheuert nicht und geht auch beim Duschen nicht kaputt, sagt das Unternehmen.

Aber das Malory Band ist ja nur ein Auswuchs der komischen Diätmethoden. Schließlich haben Diätratgeber schon versprochen, dass man mit Kohlsuppe, Bier oder Schokolade abnehmen kann. Was ist die absurdeste Diät, von der du bis jetzt gehört hast? Hast du eine dieser exotischen Abnehm-Ideen schon ausprobiert? Was hältst du generell von Diäten?

  • teilen
  • schließen