Der Omnivore-Ticker: Welches Fleisch hast du schon gegessen?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Ganz England steht unter Schock, seit sich einer der größten Lebensmittelskandale der letzten Zeit immer weiter ausbreitet: Zunächst wurde im Januar bekannt, dass sowohl in irischen als auch in britischen Burgern, die in mehreren Supermarktketten verkauft wurden, Pferdefleisch enthalten war. Letzte Woche kam dann heraus: Eine Tiefkühl-Lasagne der Firma Findus, deren Fleisch angeblich zu 100 Prozent vom Rind kommt, enthielt vielmehr bis zu 100 Prozent Pferdefleisch.  

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Wenn man sich den Weg vom Fleisch zum Fertigprodukt anschaut, wundert man sich dann nicht mehr ganz so, dass da etwas nicht mit ganz rechten Dingen zugegangen ist. Unsere Kollegen auf Süddeutsche.de schreiben: "Das Pferdefleisch soll aus rumänischen Schlachtbetrieben stammen. Behördenangaben zufolge gelangte es über Zwischenhändler auf Zypern und in den Niederlanden an das französische Unternehmen Spanghero. Von dort ging das Fleisch an die französische Firma Comigel, die die beanstandeten Tiefkühlprodukte herstellte. Comigel verkaufte solche Fertiggerichte an Findus, welches wiederum Supermarkt-Ketten belieferte."
Jetzt ist der Pferdefleischskandal auch nach Frankreich übergeschwappt, wo momentan sechs Supermarktketten Produkte aus ihrem Sortiment genommen haben, die möglicherweise Pferdefleisch enthalten.  

Nun mag man als Deutscher den Franzosen und Engländern auf den Weg geben, sich nicht so zu haben, schließlich gibt es hierzulande Metzgereien, die auf Pferdefleisch spezialisiert sind und nicht wenige Menschen (zumindest in Bayern) halten Pferdewurst für eine Delikatesse. Und es stellt sich natürlich auch die Frage, wie viel man realistisch von einer Tiefkühl-Lasagne erwarten darf. 

Wie hältst du es mit dem Fleischkonsum? Beschränkst du dich auf Rind, Schwein, Lamm, Geflügel? Oder bist du ein abenteuerlustiger Omnivore? Welches Fleisch hast du schon gegessen? Und was traust du deutscher Tiefkühl-Lasagne zu?

Text: christina-waechter - Illustration: marie-claire-nun

  • teilen
  • schließen