Der Ticker der falschen Überzeugungstäter

Manchmal stellen sich Überzeugungen, an denen man jahrelang hing, als völlig falsch heraus. Damit muss man dann umgehen. Aber wie?
christina-waechter

So kann man sich täuschen: Auch wenn sich andere scheinbar feste Überzeugungen im Laufe meines Lebens änderten, war ich doch jahrelang von einer Sache fest überzeugt: Dass alle Müller-Milch-Produkte im Supermarkt dringend boykottiert werden müssten.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Dafür gab es einige Gründe: 

Gegen Greenpeace klagte Theo Müller mehrfach, weil die seine Molkereiprodukte als Gen-Milch und Gen-Joghurt bezeichnet hatten (bei einigen Bauern, die Müllermilch zulieferten, hatte Greenpeace gentechnisch verändertes Futtermittel entdeckt). Bei Protesten der Umweltschützer vor seinem Werk kam es sogar zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, bei denen nicht nur der Werksschutz, sondern angeblich auch Müller selbst beteiligt gewesen war.

Theo Müller ist 2003 auf der Flucht vor der Erbschaftssteuer in die Schweiz gezogen. Obwohl er also kein Freund der Steuer ist, hatte Müller dennoch jahrelang EU- und staatliche Subventionen von rund 70 Millionen Euro eingesteckt, dabei gleichzeitig öffentlich konstatiert, dass er selbige ganz prinzipiell für dumm halte.    

Auch mit seinen Milchbauern legte sich der Molkerei-Mogul an, kürzte die Milch-Preise empfindlich und drohte zuletzt, allen Zulieferern zu kündigen, sollten sie sich weigern, aus der Milcherzeugergemeinschaft auszutreten.  

Das schlagende Argument für meinen Boykott war allerdings eines, das ich aus mir damals vertrauenswürdig erscheinenden Quellen gehört hatte: Dass Theo Müller nämlich der NPD eine große Summe Geld gespendet hatte. Das Dumme ist nur: Die NPD-Spende ist ein Gerücht, das sich seit Jahren hartnäckig hält, aber nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat. Ein Blick ins Netz hätte mir diese Information gegeben, aber ich war nie auf die Idee gekommen, dieses angebliche Wissen noch einmal zu recherchieren. Erst am vergangenen Wochenende las ich in der taz, wie dieses Gerücht in die Welt kam.    

Hattest du  auch schon  Überzeugungen, die sich im Nachhinein als völlig falsch herausgestellt haben? Wie bist du mit dieser Entdeckung umgegangen?


Text: christina-waechter - Bild: ddp

  • teilen
  • schließen