Die sehr heimlichen Leidenschaften: Der Trash-Ticker

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Also, ich fange mal an mit den Geständnissen, um die Atmosphäre ein bisschen aufzulockern: Zu meinen sehr uncoolen Lieblingkrimisautoren gehören unter anderem Agatha Christie, Ruth Rendell und (dass ich das tatsächlich gestehe!) auch Elizabeth George. Würde ich so in der Öffentlichkeit normalerweise nie zugeben. Genausowenig wie der ungenannt bleibende Kollege, der zuhause mal ganz gerne Gianna Nannini auflegt. Wegen der Stimme und der Stimmung. Eine wirklich sehr nette und zurechnungsfähige Freundin wiederum ist vollkommen im "Twilight"-Wahn gefangen, auch wenn sie genau weiß, dass es sich bei dieser Lektüre um ganz, ganz schlecht verbrämte Mormonen-Propaganda handelt, die noch dazu unfassbar schlecht geschrieben ist. Hast du auch geheime Trash-Vorlieben, die nicht einmal in die Kategorie "so schlecht, dass es schon wieder cool ist" passen? Versuchst du, dir diese schlechten Angewohnheiten abzugewöhnen? Versteckst du die eher peinlichen Bücher und CDs, wenn Besuch kommt? Oder stehst du über all dem?

Text: christina-waechter - Bild: ddp

  • teilen
  • schließen