Die Ticker-Frage heute: Weißt du, was deine Freunde verdienen?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

dpa Wenn es in einer Konversation um Gehälter geht, ist traditionell Zurückhaltung empfohlen. Wie viel man verdient, behält man lieber für sich. Für unsere Eltern und Großeltern ist in diesem Zusammenhang Diskretion das oberste Gebot. In vielen Arbeitsverträgen steht, dass Mitarbeiter über ihren Verdienst Stillschweigen bewahren müssen. Das Gespenst der Neidkultur könnte ja am Arbeitsplatz um sich greifen. Laut einem Artikel der New York Times macht die jüngere Generation kein großes Geheimnis mehr aus ihrem Einkommen: Genauso wie man berufliche Kontakte pflegt, gehöre ein offener Austausch über Finanzielles heute zum „Networking“ dazu. In Zeiten unsicherer Arbeitsverhältnisse tausche sich der Prekarianer aus, um seinen Marktwert bei der nächsten Gehaltsverhandlung geschickter auszuspielen. Sind Gehälter ein Tabuthema für euch? Weißt du, was deine Freunde verdienen? Kann man überhaupt entspannt über Geld reden?

  • teilen
  • schließen