Duzt du Schlipsträger?

Ansprache-Chaos: Wie triffst du in vertrackten Situationen die Entscheidung zwischen Du und Sie?
juliane-frisse

Es gibt ein paar ungeschriebene und ein paar im Knigge festgehaltene Regeln, ob man ein Gegenüber duzen oder siezen sollte. Leider kommen sich die Siez-Signale (Über 40!) und die Duz-Indikatoren („Hier bei uns in der Agentur sind alle voll locker drauf“) ständig in die Quere. Manchmal meint man trotz solcher vertrackter Konstellationen, hinter die aktuell angemessene Ansprachevariante gekommen zu sein. Und erlebt dann entweder einen peinlichen bis eisigen Moment  oder - weil das Gegenüber schneller war mit der direkten Ansprache – ist selbst ziemlich irritiert von plötzlicher Distanziertheit oder unangenehmer Verkumpelung. 

Manchmal wiederum laviert man mit den umständlichsten Satzkonstellationen um die Anrede herum. Wir stellen uns vor, das geht heute mal nicht. Und dann das:

WG-Party: Dein lockerer U30-Unidozent ist auch da. Im Seminar siezt ihr euch. Und heute Abend? Wenn du ihn jetzt duzen solltest – wie hältst du’s in Zukunft an der Uni?

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Büro I: Zwei Schlipsträger duzen sich. Du kennst nur einen von ihnen, ihr habt ebenfalls ein Duzverhältnis. Wie sprichst du den anderen an, als du dazustößt?

Dönerladen, nachts um vier: Du, Herr Dönerverkäufer... wie redest du den älteren Herrn an, der dir das Fleisch vom Spieß schabt?

Büro II: Dein Chef duzt deine Kollegen, sie duzen ihn zurück. Neu in der Firma hast du ihn gesiezt, inzwischen habt ihr ein sehr herzliches Verhältnis, aber das Du hat er dir nie angeboten. Jetzt bist du in einer Situation, in der du dich nicht um die direkte Anrede drumrum schummeln kannst. Traust du dich ans Du?

Wie würdest du dich in den Situationen entscheiden und warum? Würdest du generell im Zweifel eher siezen oder duzen? Orientierst du dich am Prinzip der Gegenseitigkeit - oder gibt es Leute, die dich siezen und du duzt (oder umgekehrt) und das fühlt sich trotzdem richtig an? (Mal abgesehen von Kindern, die du hütest oder unterrichtest.)



Text: juliane-frisse - flobox / photocase.com

  • teilen
  • schließen