Erinnerst du dich an die Filme im Klassenzimmer?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Dass man mit Videos allerhand lernen kann, haben wir auf jetzt.de schon mehrmals beschrieben. Die TED-Videos und die Khan-Academy sind nur die prominentesten Beispiele. Auf Youtube gibt es noch ganz viele weitere Filme, mit denen man vieles von dem lernen kann, was in Schule und Hochschulen vermittelt wird. Die Macher der Videoplattform haben jetzt die Seite „Youtube for Schools“ ins Leben gerufen, damit Lehrer im Unterricht auf die klugen Inhalte der Plattform zugreifen können. Angeblich gibt es auf Youtube mehr als 400.000 Erklärvideos, die es wert sind, in der Schule genutzt zu werden. Wer sich als Schule oder als Lehrer einen entsprechenden Account zulegt, kann im Unterricht gefahrlos auf der Seite klicken: Alle Inhalte, die nicht so recht kinder- oder jugendfrei sind, werden bei Youtube for School ausgeblendet, damit niemand abgelenkt wird.  



Die Filmdatenbank, die dabei entsteht, ist immens groß. Noch vor 15 Jahren war die Auswahl geringe. Noch vor 15 Jahren trugen Lehrer eigens bei der Filmstelle bestellte Filmrollen durch die Schulflure und verbrachten mehrere Minuten der Schulstunde mit dem Einlegen des Films, dem Abdunkeln des Klassenzimmers und dem Beruhigen der Klasse. Gezeigt wurden sehr amtliche und demnach langweilige Filme, die bis in die Neunziger Jahre den Geruch der Siebziger ausstrahlten. 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Erinnerst du dich noch? Was war in deiner Schulzeit im Klassenzimmer zu sehen? Nur Bildung oder durfte am Ende des Jahres einer aus der Klasse seinen Wunschfilm mitbringen und alle haben Flatliners, Brain Dead oder Dirty Dancing gesehen?

Text: yvonne-gamringer - Foto: cydonna/photocase.de

  • teilen
  • schließen