Früher Kind und glücklich: Der Regressionsticker: Wieviel Kind steckt noch in dir?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Es gibt diese Momente, in denen es einen einfach in den Fingern juckt. Das Bälleparadies im Möbelzentrum ist Schauplatz für einen solchen Fall. Hier landen alle Kinder, deren Eltern in Ruhe einkaufen gehen wollen oder die lange genug gequengelt haben. Doch kaum findet man keine Klamotten in der Kinderabteilung mehr, ist es vorbei mit dem Spaß. „Nur für Kinder unter 12 Jahren“ steht auf dem Schild am Eingang zum Paradies. Keine große Arschbombe mehr in die Ballfluten - für alle, die älter sind. Wer sich heimlich und vollkommen unbemerkt an einem Sonntagnachmittag auf die Schaukel am Kinderspielplatz schwingt, muss meist unter strafenden Blicken von Eltern und Großeltern sein Kinderglück genießen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Kanzlerin mit Kindern: Hier bemühen sich die Kleinen, möglichst erwachsen zu wirken. Doch es gibt auch die umgekehrte Situation: Menschen, die eigentlich erwachsen sein sollten, spielen Kind. Foto: ddp Doch das Kindsein scheint wieder aufzuleben. Jüngst beobachtet unter Studenten. Kaum werden sie auf einer Uni-Exkursion freigelassen, tummeln sich alle auf den Wippen, Schaukeln und Rutschen des örtlichen Spielplatzes. Vor dem Instituts-Eingang stehen sie und machen Seifenblasen. „Früher konnte ich das mal besser“ hört man aus der einen Ecke. Ist die Kindheit schon so lange vorbei? Wann warst du das letzte Mal kindisch? Bespritzt du im Sommer andere mit der Wasserpistole? Wärst du gerne noch mal Kind?

  • teilen
  • schließen