Gender-Ticker: Haben es Jungs schwerer als Mädchen?

Wenn von fehlender Gleichberechtigung die Rede ist, sind fast immer Frauen gemeint. Von Jungs spricht niemand.
philipp-mattheis

Eines mal vorweg - ich gehe davon aus, dass wir in folgendem einig sind: Es kann nicht angehen, dass Frauen mit derselben Qualifikation weniger verdienen als Männer. Und es kann auch nicht angehen, dass die Gesellschaft von Frauen erwartet, gefälligst Heimchen am Herd zu werden. Nur ist es so, dass man als modernes männliches Wesen den Eindruck nicht loswird: Mädchen haben es mittlerweile viel leichter als Jungs. Schließlich haben die allermeisten von uns das erzkonservative Stammtischmilieu längst verlassen und akzeptieren Mädchen als gleichberechtigte Wesen – die in der Tendenz allerdings über einige entscheidende Vorteile verfügen:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

- Sie haben nicht mit Testosteronschüben zu kämpfen, die sie zu asozialen Verhalten verleiten - Ihre soziale/emtionale Intelligenz ist tendenziell höher - Sie haben bessere Noten in der Schule - Sie sehen besser aus - Manche sehen süß aus und können sich deswegen mit Augenaufschlag und ähnlichem Verhaltensrepertoire aus Situationen winden, die für Jungs absolut aussichtslos sind Das sind selbstverständlich alles Aussagen, die nicht für jeden Einzelnen zu treffen. Die Unterschiede innerhalb der Geschlechter sind größer als die zwischen den Geschlechtern. Trotzdem könnte man behaupten: Mädchen haben es leichter, weil ihnen heute Rollen offen stehen, die früher nur Jungs zugänglich waren. Hinzu kommt, dass sie von Frauen heute kaum mehr gebraucht werden. Frauen kommen heute ganz gut ohne Mann zurecht. Sie können eigentlich alles, was Männer auch können. Sie können Löcher bohren, sich durchsetzen, viel Geld verdienen und auch noch Kinder kriegen. Wie ist deine Meinung? Haben es Männer heute schwerer als Frauen? Wie wird das in Zukunft sein?

Text: philipp-mattheis - Foto: Reuters

  • teilen
  • schließen