Geschwisterhiebe

Die Gallaghers zoffen sich mal wieder. Wie regelst du Streitigkeiten mit deinen Geschwistern?
christian-helten
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Ja, ja, die Gallaghers, die Vorzeige-Streithähne der Musikwelt. Vor ziemlich genau zwei Jahren haben sich die Brüder verkracht, seitdem sprechen die beiden vornehmlich über Anschuldigungen in den Medien miteinandern. Vergangene Woche ging der Geschwisterstreit in eine neue Runde, die jetzt vor Gericht ausgetragen wird. 2009 war ein Oasiskonzert geplatzt, weil, so hieß es in der offiziellen Version, Liam mit einer Kehlkopfentzündung darniederlag. Stimmt gar nicht, sagte vor Kurzem Noel. Sein Bruder habe zu viel getrunken und sei deshalb nicht in der Lage gewesen, auf die Bühne zu kommen. Liam wies das zurück, seine Anwälte forderten eine Entschuldigung, und weil diese ausblieb, verklagte er seinen Bruder wegen übler Nachrede.

Geschwister streiten, das scheint eine Art Naturgesetz zu sein. Konfliktgegenstände gibt es genug: die Schaufel im Sandkasten, die Aufmerksamkeit der hübschen Cousine, die Erlaubnis, am Samstagabend das Auto der Eltern ausleihen zu dürfen. Es kommt zu Wortgefechten, Racheaktionen, Petzereien und Handgreiflichkeiten.

Streitest du oft mit deinen Geschwistern? Worum geht es dabei? Ziehst du meistens den Kürzeren oder hast du normalerweise die Oberhand? Und glaubst du, dass solche Geschwisterstreitereien vielleicht sogar etwas bringen? Schulen sie einen für das außerfamiliäre Leben, wird man zu einem besseren Verhandlungsführer und kann sich besser durchsetzen? Oder ist man als Einzelkind mit vergleichsweise harmonischer Kindheit besser dran?

Text: christian-helten - Foto: rtr

  • teilen
  • schließen