Haltbar bis in alle Ewigkeit

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Ich freue mich immer, dass es Lebensmittel gibt, bei denen man sagen kann: „Das hält doch ewig!“ Trockene Nudeln zum Beispiel. Aber auch Honig oder Senf und sämtliche Gewürze sind für mich klassische „Kannste für immer benutzen“-Lebensmittel. Solange nichts schimmelt – rein damit in die Sauce.  

Bei Milchprodukten habe ich allerdings schon ein Auge auf das Haltbarkeitsdatum. Früher, zu Beginn des Studiums, als Nahrungsmittel und ich uns noch fremder waren, habe ich mich da sogar stoisch dran gehalten. Mittlerweile mache ich einfach den Seh-Riech-Geschmacks-Test (in dieser Reihenfolge), wenn der Quark übers Datum ist.  

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Vorschlag für die Neubeschriftung trockener Pasta: "Mindestens haltbar bis: in alle Ewigkeit"

Aber ein Haltbarkeitsdatum steht nicht nur auf frischen Lebensmitteln, sondern eben auch auf trockenen Nudeln oder Tee. Das EU-Recht will es so. Genauer gesagt ist es ein Mindesthaltbarkeitsdatum – das bedeutet nicht, dass das Produkt nach Überschreiten des Datums nicht mehr genießbar ist, dann wäre es nämlich ein Verfallsdatum. Es garantiert nur, dass bis zu dem angegebenen Datum Geschmack und Qualität zu hundert Prozent erhalten bleiben, wenn man das Produkt richtig lagert. Leider wissen viele Menschen das nicht und entsorgen heute wahrscheinlich den erst zur Hälfte gegessenen Hartkäse, weil als Mindesthaltbarkeitsdatum der 20. Mai 2014 draufsteht. In der EU werden jedes Jahr etwa 89 Millionen Tonnen Lebensmittel aus diesem Grund weggeworfen.  

Das soll sich ändern und darum haben die EU-Agrarminister am Montag in einer Sitzung darüber gesprochen, das Mindesthaltbarkeitsdatum auf bestimmten Lebensmitteln abzuschaffen. Auf Salz oder Essig zum Beispiel gibt es schon keines mehr, jetzt sollen auch Tee, Kaffee, Reis, trockene Nudeln und Hartkäse ohne in den Laden kommen. Damit, so hofft man, könne man die Masse an weggeworfenen Lebensmitteln verringern.  

Wie ist das bei dir: Ist dir der Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verfallsdatum immer bewusst? Schaust du überhaupt aufs Datum oder gehst du immer nach Aussehen, Geruch und Geschmack der Lebensmittel? Und bei welchen Lebensmitteln vertraust du deinem eigenen Urteil weniger als dem Datum auf der Packung?

Text: nadja-schlueter - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen