Hast du ein schlechtes Gewissen, wenn du bei schönem Wetter drin bist?

Im Radio nerven sie den ganzen Tag, dass es schön sei. Man solle rausgehen. Es sei auch Grillwetter. Es sei so warm. Alle behaupten, dass man nun draußen sein muss. Muss man?
yvonne-gamringer
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Schönes Wetter wirkt bei manchen wie eine Anordnung. Wie ein Befehl, jetzt sofort nach draußen vor die Tür zu gehen. Selbst wenn man vor der Tür gar keinen Auftrag hat, scheint einem das Wetter gemeinsam mit allen Radiosendern des Landes nur eines ans Herz legen zu wollen: Geh raus. Mach was. Bleib nicht drin. Wer jetzt noch drin bleibt, ist ein schlechter Mensch. Kennst du selbst dieses Gefühl? Dieses komische schlechte Gewissen dem Wetter und auch vielen Mitmenschen gegenüber? Und findest du es auch manchmal affig, mit welcher Konsequenz die Menschen jeden Samstag und Sonntag durch die Welt radeln, allein, um ihr Draußensoll zu befriedigen? Woher kommt dieses Gefühl, draußen sein zu müssen? Von unseren Eltern?

Text: yvonne-gamringer - Foto: nectar/photocase.com

  • teilen
  • schließen