Hat der erste Buchstabe deines Vornamens dein Leben beeinflusst?

Wissenschaftler meinten mal, da gebe es einen Zusammenhang. Kannst du dir das vorstellen?
yvonne-gamringer

Erzählen wir schnell die Geschichte hinter dem heutigen Ticker. Sie ist unter anderem im österreichischen "Standard" in einer Meldung aufgeschrieben: Vor drei Jahren meinten belgische Forscher einen Effekt nachgewiesen zu haben, nach dem wir bei der Auswahl unserer Nahrungsmittelmarken oder sogar unserer Arbeitsgeber gern nach dem ersten Buchstaben unseres Vornamens gehen. Eine Cordula würde sich also eher bei "Conergy" bewerben, ein Tobias eher bei "Toshiba" und es sei auch nicht auszuschließen, dass eine Daniela lieber in "Dortmund" eine Lehre anfängt als in München. Nun ja. Die Sache bekam den Namen "Name-Letter-Effekt" und war in der Welt. Nun hat sich ein Amerikaner die Mühe gemacht und nochmal nachgesehen und rausgefunden, dass es wohl doch keinen Zusammenhang zwischen Buchstabe und Arbeitgeberwahl gibt. Unter anderem nämlich hat die höhere Korrelation von Name und Arbeitgeber damit zu tun, dass viele Menschen ihr Unternehmen, wenn sie denn eines gründen, gleich nach sich selbst nehmen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Glaubst du dennoch, dass es solch unbewusste Entscheidungen geben kann? Wie würde der Test bei dir ausfallen? Gibt es Marken oder Unternehmen, die in deinem Leben eine Rolle spielen, die mit demselben Buchstaben wie dein Name beginnen?



Text: yvonne-gamringer - knallgrün / photocase.com

  • teilen
  • schließen