Ich mach's lieber selbst! - Der Kontrollsuchtticker

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Als Pilot reist man zwar um die Welt, aber man hat eben auch einen sehr anspruchsvollen Job. Der bringt die Menschen, die ihn ausüben, mitunter an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit. Laut einer aktuellen Studie ist jeder dritte Pilot in Europa schon einmal im Cockpit eingeschlafen. Schuld sind die langen Arbeitszeiten, die oft dafür sorgen, dass Piloten völlig übermüdet ihre Arbeit machen müssen.

Das ist in erster Linie eine schlechte Nachricht für die betroffene Berufsgruppe und deren Vorgesetzte, weil sie zeigt, dass einiges im Argen ist und geändert werden muss. Aber es ist auch eine schlechte Nachricht für alle mit Flugangst. Denn einer der Hauptgründe für die Angst vorm Fliegen ist der, die Kontrolle abgeben und den Fähigkeiten eines fremden Menschen vertrauen zu müssen. Die Vorstellung eines schlafenden Piloten hilft da nicht unbedingt weiter.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Der weiß schon, was er da tut...

Das Fliegen ist längst nicht die einzige Situation, in der man nicht selbst Herr über das Geschehen und das eigene Wohlergehen ist. An sich ist das ja schon so, wenn man im Auto einer Mitfahrgelegenheit sitzt oder Zug fährt. Und natürlich ist es auch so, wenn man zum Arzt geht und der einem ein Medikament verschreibt, eine Spritze gibt oder gar an einem herumoperiert. In abgeschwächter Form ist es auch so, wenn man eine Aufgabe an jemanden delegiert und darauf vertrauen muss, dass derjenige sie zur eigenen Zufriedenheit erledigen wird. Bei alldem gibt es eine Skala von Möglichkeiten, wie man damit umgeht. Wie jede Skala hat auch diese zwei Enden: Am einen stehen die, die kein Problem damit haben, Verantwortung abzugeben und anderen zu vertrauen, und die seelenruhig jede noch so chaotische Taxifahrt irgendwo im Kaukasus absitzen, weil sie sich sicher sind, dass der Fahrer schon weiß, was er tut. Am anderen Ende stehen die, die am liebsten alles selbst machen wollen, die erst dann keine Angst mehr vorm Fliegen hätten, wenn sie selbst die Pilotenausbildung durchlaufen haben, und die jede Arztpraxis mit skeptischem Blick betreten und wieder verlassen.

Wo auf dieser Skala verortest du dich? Wie gut kannst du Verantwortung und Kontrolle abgeben? Vertraust du anderen Menschen schnell und gern oder bist du skeptisch - oder sogar kontrollsüchtig?

  • teilen
  • schließen