Immer mehr, immer mehr - Der Diätenticker

Schon wieder genehmigen sich Politiker eine Gehaltserhöhung. Der erste Reflex: Sauerei! Aber verdienen Abgeordnete wirklich zuviel?
philipp-mattheis

Politiker bekommen mehr Geld. Das Kabinett in Berlin beschloss am Dienstag, dass die Gehälter Anfang 2009 um 278 Euro und ein Jahr darauf noch einmal um 213 Euro steigen sollen. Schon wieder. Die letzte Erhöhung ist nämlich kein halbes Jahr her: Ende 2007 war eine Steigerung von 9,4 Prozent beschlossen worden.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Nun alle Politiker zu schimpfen, wäre nicht ganz richtig. Gerade Politiker der Opposition, aber auch SPD-Politiker kritisierten die abermalige Gehaltssteigerung. Warum nun nach so kurzer Zeit schon wieder eine Gehaltserhöhung fällig ist, scheint unverständlich. Letztlich offenbart sich hier aber wieder ein altes Grundsatzproblem: Wie viel Geld sollen Politiker verdienen? Knapp 8.000 Euro verdient ein Parlamentarier momentan. Viel Geld – dazu kommen zahlreiche Aufwandsentschädigung und eine komfortable Pension: Wer zwei volle Legislaturperioden im Bundestag sitzt, erhält eine Mindestpension von 1682 Euro monatlich. Beträge also, von denen der Durchschnittsdeutsche nur träumen kann. Außerdem gehört er damit zu just jener privilegierten Berufsgruppe, die ihr Gehalt selbst bestimmen kann. Trotzdem aber spricht einiges dafür, dass Politiker nicht nur angemessen, sondern sogar eher schlecht bezahlt werden. Rein statistisch gesehen hängt die Diätenerhöhung seit 1977 der gesamten Einkommensentwicklung hinterher – um satte 900 Euro. Politik erfordert engagierte Menschen, die ihr Privatleben hintenan stellen müssen. Für Freizeit und Faulenzen bleibt normalerweise kaum Zeit. Wahlkämpfe sind körperliche und geistige Höchstbelastungen. Gewöhnlich haben Bundestagsabgeordnete eine jahrzehntelange mühsame Ochsentour durch stinklangweilige Sitzungen, Gremien und Konferenzen hinter sich. Diäten wurden ursprünglich eingeführt, um auch armen Abgeordneten die Arbeit in der Politik zu ermöglichen. Das Argument ist vielleicht auch heute noch das schlagendste: Würden Politiker in ihrem Beruf weniger verdienen, wären nur noch Idioten im Bundestag – alle klügeren wären längst in die Wirtschaft gewechselt, wo Manager ein Vielfaches eines Politikers verdienen. Oder? Wie viel Geld sollte ein Politiker deiner Meinung nach verdienen?

Text: philipp-mattheis - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen