Ist Goethe der Jesus von Deutschland?

Alles ist bei uns Goethe und jetzt auch noch ein Film - wieviel Goethe kann ein Land eigentlich ertragen?
peter-wagner

Es gibt immer Gelegenheiten über Johann Wolfgang von Goethe zu reden. Manchmal hat er 200. Todestag und dann gibt es dicke Bücher über ihn und seine 500 Frauen. Manchmal hat er Geburtstag und dann werden Essays über sein Wirken und über sein Auswirken geschrieben. Diese Essays verfasst normalerweise deutschlandweit der Philosoph und Halshaarträger Richard David "Wie geil schau' ich eigentlich aus" Precht. Damit sind aber lange nicht alle Gelegenheiten genannt, in Deutschland an Goethe zu denken oder seinen Namen mindestens in den Mund zu nehmen. Jede Marktgemeinde hat eine Goethestraße (die von der Schillerstraße gekreuzt wird), jede Kleinstadt hat ein Goethegymnasium, jedes ordentliche Land der Welt hat ein Goetheinstitut und Google hat alle Goethes:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wahrscheinlich hat niemand unser Land je so geprägt, beeinflusst und eingenordet wie Herr Goethe. Er ist in einer Zeit groß geworden, in der es noch leidlich leicht war, über alles was man wissen kann Bescheid zu wissen. Farbenlehre, Architektur, Liebe, Lyrik, Glockenguß. Heute weiß eigentlich niemand mehr über alles bescheid, mal abgesehen von Helmut Schmidt, Roger Willemsen und, klar, Richard David Precht. Selbst der Tourismus profitiert noch in ganz vorzüglichem Maße von des Dichters Reisetätigkeit. Auf diese Tatsache weißt der auch vorzügliche Rainald Grebe in seinem Lied "Urlaub in Deutschland" hin, in dem er bei 1:12 min darauf eingeht, dass man heute immer noch sterbensgenau erfährt, wo Goethe schon überall war im schönen Deutschland:

Ach ja, am Donnerstag kommt der Film "Goethe!" ins Kino, der sich dem Dichter widmet. Goethe hört also nicht auf, ein Meilenstein zu sein, ein Wegweiser, ein Denkmal, ein Namensgeber, eine Nervensäge vor dem Herrn. Warst du Goethe schon mal leid? Verstehst du, warum der Dichter einfach nie aus dem kollektiven Gedächtnis verschwindet? Hast du den Faust gelesen? Hast du mal ein Referat über ihn halten müssen? Was ist bei dir hängengeblieben aus diesem "reichen" Leben? Und wie konnte es kommen, dass er gar so wichtig wurde für unser Land?

Text: peter-wagner - Foto: Screenshot

  • teilen
  • schließen