Jedes Jahr braucht einen Zaun! Welcher Kalendertyp bist du?

Es gibt sie als Tisch-, Wand-, Taschen-, Handy- oder Bauernversion. Aber welche Kalendervariante ist am praktischsten?
fabian-fuchs
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schon hagelt es sie wieder von allen Seiten, um dem neuen Jahr möglichst rechtzeitig eine Form zu geben: Kalender. Sie liegen auf den Geschenktischen und bei der Büromaterialausgabe, stapeln sich in den Buchläden und als Gratis-Werbeartikel beim Metzger. Obwohl ihre Aufgabe immer die gleiche ist, ist ihre Erscheinungsform doch sehr unterschiedlich: Manche sind nur so groß wie ein Perso, andere hängen in DinA-1 an der Wand, bei einigen stehen Naturfotografien oder Klimt-Drucke im Vordergund, während sich viele andere als besonders praktisch und business-tauglich anpreisen. Geschenkt bekommt man vielleicht wieder alle dieser Varianten, ziemlich sicher aber einen Moleskin-Taschenkalender, dick wie die Bibel. Der macht sich gut in jeder Tasche und auf dem Schreibtisch - aber benutzt man ihn auch wirklich? Sind nicht eigentlich diese Querbalken-Schreibtischkalender viel praktischer? Oder übersichtliche Wandkalender? Welcher Kalender-Typ bist du? Und stirbt der Papierkalender nicht eigentlich aus, weil jedes Telefon und jedes Mailprogramm eine Kalenderfunktion anbieten?

  • teilen
  • schließen