Knäusel, Scherzl und Co. Wie nennst du das Brot-Endstück?

Und wie heißt bei dir die Stechmücke? Der Ticker auf der Suche nach Wort-Chamäleons. Denn manche Dinge heißen irgendwie alle hundert Kilometer anders.
fabian-fuchs
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wie heißt die Sau? Im heutigen Aufmacher lernen wir, dass Kickern nicht überall Kickern heißt, sondern auch mal kröckeln und wuzzeln. Und neulich wurde unter einer Kolumne auf jetzt.de diskutiert, wie eigentlich das Holzstück im Finger genannt wird – auch da gibt es nämlich regionale Unterschiede. In die engere Auswahl kamen: Splitter, Spreißel, Schiefer. Manche Dinge heißen also überall anders. Auf die Suche dieser Unterschiede wollen wir uns heute machen, beginnend mit der Frage: Wie nennt man bei dir daheim das Brotendstück? In Bayern sagt man dazu „Scherzl“, übertragbar auch auf das Ende des Leberkäs’. Der Duden rät zu Knust! Oder wie nennst du den Rest in einer Flasche (hier: Noagerl)? Wie heißen bei euch Stechmücken (hier: Schrazn, Schnaggen, Stauzn)? Und kennst du noch andere Dialekt-Chamäleons?

  • teilen
  • schließen