Kochen mit der Kaffeemaschine

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Fleisch aus der Spül- und Fisch aus der Kaffeemaschine - allein schon bei der Vorstellung bekommt man sofort einen laugigen bis bitteren Geschmack im Mund. Was total bescheuert klingt, sind allerdings sehr ernstgemeinte Tipps. Die Nummer mit der Spülmaschine ist bereits etwas älter: Stromsparfüchse hatten sich überlegt, dass es in der Maschine eh sehr heiß (meist 65 Grad Celsius) wird und das ja die perfekte Temperatur zur Fleischgarung sei. Um das Steak vor Nutellaresten und Spülmittel zu schützen, sollte man es dann aber doch vorher luftdicht verpacken.

Die andere Idee wurde gestern auf einem Foodblog vorgestellt: Wenn nichts anderes zur Hand sei (zum Beispiel in einem Kriegsgebiet), könne man einfach Fisch in der Kaffeekanne braten, während im Filterfach Gemüse vor sich hindünstet. Eine - ähm - Alltagssituation möchte man sagen: man hat Fisch, Gemüse und eine Kaffeemaschine mit Stromanschluss griffbereit, aber keinen Herd. Schon klar.

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert


Viel realistischer ist da schon die Geschichte eines Kollegen: gut angetrunken wurde da der noch übrige Wodka durch die Kaffeemaschine gejagt um leckeren Koffein-Wodka zu kreieren - müsste ja ähnlich wirken wie Wodka Bull. Nur blöd, dass das ganze dann eher eklig schmeckte und durch's aufbrühen der Alkohol auch verpufft war.

Andere Ideen aus der Not heraus sind das Kochen von Nudeln in Wodka, Sprite oder Tomatensauce, wenn aus unerfindlichen Gründen kein Wasser zur Hand ist. Umgekehrt hängt man aber auch oft auf Partys fest, in denen die Mischgetränke aus sind. Dann muss man den Wodka mit Wasser runterspülen - vielleicht sogar noch ungeiler als im Kaffee. Auf solchen Partys wird dann später auch Pfannkuchenteig mit Bier angerührt, die Pizza mit Folie in den Ofen geschoben und das Tiefkühl-Cordon Bleu mit Sambuca flambiert. Alles schon dagewesen und alles eher eklig.

Wie ist das bei dir? Ist deine widerlichste Kocherfahrung Wodka-Wackelpudding oder hast du schonmal so richtig auf den Putz gehauen und echt eklige Rezepte ausprobiert? Wenn letzteres: Teil sie mit dem Kosmos!

  • teilen
  • schließen