Neid! Der Ticker der guten Nachrichten der anderen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Cat Marnell hat es im vergangenen Jahr zu einer mittleren Internet-Berühmtheit geschafft, als sie für die Website xojane.com als Beauty-Redakteurin Produkte testete und in ihren Texten ausgiebig über ihren Drogenkonsum und ihr aufregendes Leben am Rande der New Yorker High Society schrieb.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Irgendwann verkündete sie dann, dass sie genug hatte von ihrem langweiligen Job, den Deadlines und einer Chefin, die sie dazu zwingen wollte, einen Entzug zu machen. Viel lieber wollte sie mit Freunden auf Dachterassen sitzen, Angel Dust rauchen und ein Buch schreiben.

Zumindest den letzten Teil ihres Plans scheint sie umgesetzt zu haben, denn vor wenigen Tagen kam die Nachricht, dass Marnell einen Vertrag über 500 000 Dollar unterschrieben hat, um ihre Memoiren mit dem Titel "How To Murder Your Life" zu verfassen. Und erwartungsgemäß implodierten die Kommentar-Spalten des Netzes. Tenor der meisten Kommentare: Wie kann es sein, dass eine drogensüchtige weiße privilegierte Frau, die nichts drauf hat, einfach so einen Buchvertrag bekommt, wo es doch so viele Nachwuchs-Schriftsteller gibt, die es viel mehr verdient hätten? Marnell selbst hält sich für ihre Verhältnisse erstaunlich bedeckt, verspricht aber, dass ihr Buch jeden Cent wert ist, den sie damit verdient hat.

Kannst du gut mit den guten Nachrichten anderer Menschen umgehen? Gönnst du deinen Freunden, Feinden und Kommilitonen die unglaublich toll klingenden Jobs, den erfolgreichen neuen Freund oder die aufregendsten Urlaube? Oder verzehrst du dich in Wahrheit vor Neid und Missgunst ob der guten Nachrichten deiner Mitmenschen?

  • teilen
  • schließen