"Oh, da liegt ja ein Dildo..."

Ein Mann hat in Berlin gleichzeitig Marihuana angebaut und seine Miete nicht bezahlt. Am Montag kamen dann Gerichtsvollzieherin und Polizei. Was hast du schon für unangenehme Situationen erlebt, weil du oder jemand anderes etwas nicht vernünftig versteckt hat?
mariel-mclaughlin

Es gibt manche Sachen, die sollte man gut verstecken. Entweder weil es sonst arg peinlich werden kann, oder aber weil man bei der Entdeckung eine handfeste Strafe riskiert. Das hat diese Woche auch ein 31-Jähriger in Berlin zu spüren bekommen: Er beackerte eine Cannabis-Plantage in einer Wohnung, für die er seine Miete nicht zahlte. Dann kam die Gerichtsvollzieherin vorbei und alles flog prompt auf.  

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wenn jetzt Besuch kommt...

Wenn wir nun mal eine Hausnummer kleiner als eine komplette Gras-Plantage ansetzen, gibt es ja auch etwas handlichere Dinge, die wir gerne versteckt halten. Jungs berichteten in diesem Zusammenhang zum Beispiel vom hektischen Klopapierknödelzusammensuchen im Schlafzimmer vor der WG-Party. Es soll auch schon vorgekommen sein, dass ein Mensch einem anderen einfach nur ein Foto von seinem neuen Schlafzimmer zeigen wollte. Der Betrachter war dann aber überhaupt nicht mehr aufnahmefähig, weil er nur noch auf das Gleitgel auf dem Nachttisch starren konnte.  

Was für peinliche Momente hattest du schon, weil jemand bei dir oder du bei jemand anderem eine solche Sache entdeckt hast? Und was für Sachen waren das? Pornohefte, Sexspielzeug oder eine Bong? 

Text: mariel-mclaughlin - Foto: maccaroni / photocase.com

  • teilen
  • schließen