Oktoberfest und andere Menschlichkeiten

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Zwar ähnelt sich das Oktoberfest jedes Jahr auf frappierende Weise - sogar die Wurstbuden und Flohzirkusse stehen dabei meist am selben Platz, wie im Jahr zuvor. Aber dann gibt es doch immer Neuigkeiten, die von den Münchnern, oder zumindest den Münchner Boulevardzeitungen mit Dank aufgenommen werden. Dabei muss wiederum man die Standard-Wiesn-News von echten Neuigkeiten unterscheiden. Standard-Schlagzeilen sind: Mass bald 10 Euro? (Aktuell ab 8,10 Euro) Wiesn-Wahnsinn! Zelte schon am frühen Morgen dicht! Familien: Wir können uns die Wiesn nicht mehr leisten! Geldhahn verstopft - Wiesnwirt geplatzt! Dieses Jahr neu: Weniger Holz vor der Hüttn - Wirte wollen keine Busn-Wiesn. Gscherter Trend - heuer tragen die Frauen die Lederhosen. Münchner Polizei: Stadtbekannte Schläger haben Wiesn-Verbot. Und es dürften noch ein paar Nachrichten dazu kommen... Was hältst du vom Oktoberfest? Gehst du hin, warst du schon mal da, großer Gegner, kleiner Freund? Oder egal? Und welches Massenvergnügen gibt es in deiner Stadt? Karneval, Volksfest, Love Parade? Gehst du da hin? Oder findest du Menschenmassen insgesamt eher abtörnend? Und wie siehts eigentlich mit Frauen in Lederhosen aus?

  • teilen
  • schließen