R.E.M. trennen sich. Wirst du sie vermissen?

Nach mehr als 30 Jahren ist Schluss: Michael Stipe, Peter Buck und Mike Mills gehen, wie man es immer so sagt, getrennte Wege. Ist das gut so? Ist es ewig schade?
peter-wagner
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



REM haben sich getrennt, nach 31 Jahren als Band. In einem Statement auf der Homepage schreibt Michael Stipe:

"During our last tour, and while making Collapse Into Now and putting together this greatest hits retrospective, we started asking ourselves, 'what next'? Working through our music and memories from over three decades was a hell of a journey. We realized that these songs seemed to draw a natural line under the last 31 years of our working together.

We have always been a band in the truest sense of the word. Brothers who truly love, and respect, each other. We feel kind of like pioneers in this--there's no disharmony here, no falling-outs, no lawyers squaring-off. We've made this decision together, amicably and with each other's best interests at heart. The time just feels right."

Wie geht es dir mit der Meldung? Denkst du: Super, endlich schafft es eine Band, vor dem Richtigaltwerden aufzuhören. Oder dachtest du: Die wird es immer geben? Welche Erinnerungen verbindest du mit REM? Welche Songs sind deine liebsten, welche hast du gehasst? Hier UBerlin:

http://www.youtube.com/watch?v=PN1YpMtPIpE

Text: peter-wagner - Foto: rtr

  • teilen
  • schließen