Schluss, aus, vorbei: Der Ticker mit dem Ende

Mit 38 Jahren geht James Blunt in Rente. Geld hat er ja genug verdient und jetzt verbringt er seine Zeit lieber damit, auf Ibiza abzuhängen. Kannst du das auch - einfach aufhören?
christina-waechter

James Blunt geht in Rente. Der 38-jährige Brite, Ex-Elitesoldat und Mann mit der Gitarre hat beschlossen, dass jetzt mal einfach Schluss sein soll mit dem Musizieren, Aufnehmen, Touren und anderem Schmarrn. Einem Reporter der „Daily Mail“ sagte er, er habe keinerlei Interesse daran, weiter Songs zu schreiben oder aufzunehmen. Seit dem Ende seiner Welt-Tournee habe er die meiste Zeit auf Ibiza abgehangen, wo er eine Villa besitzt (seine Worte, nicht meine). 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Das mögen jetzt manche Leser schade finden, andere mögen womöglich ein Gefühl der Erleichterung verspüren. Aber mal ganz abgesehen von der Qualität seiner Musik und Person ist die eigentlich interessante Geschichte, dass da ein verhältnismäßig junger Mensch beschließt, dass er genug hat. Und einfach aufhört statt immer weiter zu machen, weil man es kann und das Geld da draußen auf der Straße liegt und man ja auch irgendwie seine Villen rund um den Globus erst mal finanzieren muss. Blunt hört einfach auf.    

Kannst du das? Rechtzeitig aufhören? Bevor es dumm wird? Rechtzeitig eine Party verlassen, bevor der Abend im Trüben endet? Rechtzeitig eine Freundschaft abbrechen, bevor jemand verletzt wird? Rechtzeitig einen Job aufgeben, bevor du an Langeweile stirbst? Rechtzeitig mit dem Rauchen aufhören, bevor es zur Sucht wird? Was ist deiner Meinung nach das Geheimnis für den richtigen Augenblick zum Aufhören?

Text: christina-waechter - Bild: ddp

  • teilen
  • schließen