Sind dir deine Freunde manchmal peinlich?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Seltsamerweise haben meine Geschichten fast alle mit Frauen zu tun, die in einem Anflug von erhabener Prolligkeit (seltener: Furcht) etwas tun oder sagen, das mich sehr blöd dastehen lässt. Über die Menge an Schaumfestiger – um mal eine grobe thematische Idee zu geben – beispielsweise, die meine Frisur erst ermöglicht. Die Geschichten sind alle eher witzig, wenn man dabei war. Aber das waren die wenigsten. Und nacherzählt funktioniert keine davon richtig. Trotzdem gibt es ein paar Menschen in meinem Umfeld, die sie ziemlich verlässlich in etwa bei jedem zweiten Treffen wieder aufwärmen.  

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



"Das ist ja wie damals an der Tankstelle ...", sagen sie dann. "Und dann sie so zu ihm: ...", kommt auch oft vor. Mir sind diese Geschichten unangenehm. Nicht meinetwegen. Der Erzähler wegen. Berichte wie diese verorten den Zeitzeugen schließlich sehr deutlich im Damals. Einem Damals, das manchmal gut und gerne zehn Jahre zurückliegt. Was an sich noch nicht das Problem ist – wohl aber die Redundanz, mit der die Geschichten auftauchen. Sie lässt vermuten, dass er (es sind meistens Männer) vielleicht etwas zu lebhafter in der Vergangenheit hängt. Das ist freilich das gute Recht eines Jeden. Wirklich souverän wirkt es aber halt nicht. Ich will nicht sagen, dass ich mich dann schäme für meine Freunde. Aber einen Film würde ich auch nicht sofort über sie drehen wollen.  

Bei der Kollegin geht es noch etwas weiter: Die hat einst sogar etwas gezögert, ihrem damals neuen Freund einen Teil ihres Freundeskreises vorzustellen. Weil der Freundeskreis manchmal auf eine Art einfach gestrickt ist, der ihrer Liebe keinen Abbruch tut, Außenstehenden aber auffällt. Und da grämt sie sich.  

Was man beides sicher sehr diskutieren kann. Vielleicht sogar anprangern. Es ist ja schon auch überheblich, manche Freunde als weniger hip, klug, erfolgreich, strebsam, witzig etc. wahrzunehmen. Aber kennen tut es doch jeder ein bisschen! Wenigstens manchmal! Oder? Wie ist das bei dir? Sind dir deine Freunde auch manchmal peinlich? Und wenn ja: Womit lösen sie die Scham aus? Und wie reagierst du dann? Und wenn nein: Warum? Weil dir Überheblichkeit fremd ist? Dann erklär uns das bitte erst recht!

Text: elias-steffensen - Foto: photocase.com / complize

  • teilen
  • schließen