Spinatauflauf statt Schnitzelsemmel

Fünf Tage die Woche Hackfleischbällchen in Bratensoße? Wenn es nach den Grünen geht, ist damit bald Schluss. Einmal pro Woche soll es in allen öffentlichen Kantinen nur vegetarische Gerichte geben. Was hältst du von einem fleischfreien Mittag?
paulina-hoffmann

"Die Grünen wollen uns das Fleisch verbieten!" empörte sich die "Bild"-Zeitung am Montag. Das sitzt! Keine Salami und Spaghetti Bolognese mehr? Gesetzlich verboten? Verbannt aus sämtlichen Restaurantküchen der Bundesrepublik und den Kühlregalen der Supermärkte? Nein. Ganz so dogmatisch ist es natürlich nicht. Von dem "Verbot" sind lediglich öffentliche Kantinen betroffen. Weil dort nach wie vor Schnitzel und Co. das Angebot dominieren,  wollen die Grünen nach der Bundestagswahl einen vegetarischen Tag einführen. An dem geplanten "Veggie-Day" soll das Mittagsangebot ausnahmsweise komplett ohne Fleisch und Bratensoße auskommen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

 

Wenn ich mich mittags so auf den Tellern der Kollegen umsehe, dann geht es da meist eh ziemlich vegetarisch zu. Ein fleischfreier Tag in der Kantine würde da wahrscheinlich nicht einmal groß auffallen. Wer Gemüse lediglich in Form eines Beilagensalats für ein Schnitzel akzeptiert, muss sich halt an einem Mittag der Woche zwangs-vegetarisieren lassen oder den verzehrten Spinatauflauf mit einer mitgebrachten Bratwurst kompensieren.

Laut Grünen-Fraktionschefin Renate Künast ist der Tag ideal "zum Ausprobieren, wie wir uns mal ohne Fleisch und Wurst ernähren. Vegetarisch kochen ist nämlich mehr, als nur das Fleisch weg lassen." Zudem trage der fleischfreie Tag zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei. Auch der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland unterstützt das Projekt. Er fordert zusätzlich 20 Prozent Bio- und Neulandfleisch in öffentlichen Kantinen bis 2015. In manchen Städten gibt es sogar schon einen vegetarischen Tag. Kantinen in Bremer Behörden, Schulen und Kindergärten kochen bereits einmal in der Woche fleischlos. Jeder könne so einen "ganz persönlichen Beitrag" zum Klimaschutz leisten, so Bremens SPD-Bürgermeister Jens Böhrnsen.

Kannst du dir einen fleischlosen Tag in der Uni-Mensa oder Kantine vorstellen? Findest du den Vorschlag der Grünen gut, den Fleischkonsum zu Gunsten der Umwelt ein wenig zu senken? Oder bist du der Meinung, dass jeder ein Recht auf sein tägliches Schnitzel in der Kantine hat und sich die Politik in solche Themen nicht einmischen sollte?

Text: paulina-hoffmann - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen