Stichwort R. Kelly - der Ticker zur Deflorationsmucke

Eine Umfrage unter New Yorkern über die Musik beim ersten Mal Sex erheiterte die Redaktion zuletzt sehr. Erzähl auch du von dem Soundtrack, der deiner Jungfräulichkeit ein Ende setzte.
veronique-schneider
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Was dem einen R. Kelly, ist der anderen MGMT - offenbar ein ziemlich sexy Soundtrack, wie eine hochgradig repräsentative Buzzfeed-Umfrage unter New Yorkern ergab, mit nämlich jeweils rekordverdächtigen zwei Nennungen als Musik beim ersten Mal. Wenn man sich dann noch die Fotos der zu ihrem Tschüss, Jungfräulichkeits-Soundtrack Befragten anschaut, kann man sich weder von dem Gefühl freimachen, dass man es so genau mit Bildbeweis ja nicht hätte wissen wollen, also von konkreten Personen, noch von dem Verdacht, dass man das ja schon allein anhand dieser Fotos hätte richtig tippen können, wer zu Damien Rice, wer zu Mötley Crüe und wer zu M83 seinen ersten Sex hatte.

Weil wir hier in der trauten Anonymität des Kosmos aber ohne Fremdscham die Premierenmucke diskutieren können, wollen wir ebenjenes tun. Also: Welcher Song, welches Album war's bei dir? Könntest du es dir heute immer noch als Sex-Soundtrack vorstellen? Oder kannst du dich nicht mehr erinnern, was damals aus der Compact-Stereo-Anlage dudelte? Auch möglich: Schätzt du vielleicht ganz grundsätzlich keine musikalische Untermalung beim Sex?




Text: veronique-schneider - Foto: rockqueen/photocase.com

  • teilen
  • schließen