Tagesticker: Alles, was Männern Spaß macht - liest Du Männermagazine?

Playboy-Gründer Hugh Hefner ist 82 geworden. Wer aber liest noch Männermagazine?
johannes-siebold
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Gestern ist der Playboy-Gründer Hugh Hefner 82 geworden. Der alte Herr ist noch immer ziemlich munter, bis vor wenigen Jahren lebte er noch mit sieben Frauen zwischen 18 und 28 Jahren zusammen. Diese Zahl hat er mittlerweile auf drei reduziert. Dank Viagra hat er auch noch immer Spaß mit ihnen. Nicht so gut allerdings geht es seinem Kind, dem Playboy. Seit 36 Jahren gibt es den Playboy in Deutschland. Auf den Markt kam das Magazin auf dem Höhepunkt der Sexwelle in den Siebzigern. Zwar wird das Magazin mit einer Auflage von 300.000 Stück noch immer von einer Million Lesern gelesen, aber die werden immer älter. Das Argument, im „Playboy gibt es ja auch tolle Reportagen“ stimmt zwar – das Magazin ist weitaus mehr als eine Ansammlung von Bildern nackter Frauen – das Verkaufsargument Nummer eins ist aber immer noch die Nacktheit.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Es gab Zeiten, es war vor dem Internet, da war der Playboy aufregend, spannend, ein bisschen verboten. Kleine Jungs kletterten in Altpapiercontainer, um nach alten Ausgaben zu suchen. Heute sorgt das Magazin höchstens noch auf den erzkatholischen Philippinen für Aufregung – dort erschien letzte Woche die erste Ausgabe. Was hältst Du vom Playboy? Ist er im Zeitalter von Internetpornografie einfach hoffnungslos antiquiert – oder ist die Mischung aus Erotik und anspruchsvoller Information noch immer unschlagbar? Und natürlich gibt es da auch noch den Sexismus-Vorwurf ... Liest Du Männermagazine überhaupt?

Text: johannes-siebold - Fotos: rtr

  • teilen
  • schließen