Tagesticker: Wie häufig wäschst du deine Bettwäsche?

Nach dem Auszug aus dem Daheim muss man selbst ran: In welchen Intervallen putzt du, wäschst du, saugst du bei dir?
yvonne-gamringer

Nun, der Übergang vom häuslichen Leben mit Eltern (samt mütterlicher Betreuung) zum selbständigen dahinfristen seiner Tage gestaltet sich mitunter schwierig. Zuhause hat in vielen Haushalten noch Muttern tapfer das Laken gewechselt und auch mal für den Wusch der Wäsche gesorgt. Hat man manchmal gar nicht mitbekommen, weil's einfach passiert ist. Dann ziehste aus und alles wird anders und nach einer Weile fragste dich: Hey! Wie oft muss ich eigentlich? Müssen die fedrigen Innereien von Bettdecken eigentlich auch in die Wäsche? Wann muss man Bettwäsche waschen? Erst, wenn sie müffelt? Erst, wenn sie starr ist? Gibt es Faustregeln für gute Häuslichkeit? Wie oft wäschst und putzt und staubsaugst du: - dein Bad? - dein Zimmer? - dich? Nur als Anhaltspunkt: Eine geschwinde Umfrage im Freundeskreis (vier Personen) fördert Verweildauern von Bettwäsche auf Bettzeug zutage, die erheblich differieren. Die einen pochen auf "jede Woche wechseln", die nächsten sprechen von "alle zwei Monate". Was ist richtig?

  • teilen
  • schließen