Tagesticker: Wieviel Stunden schläfst Du?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

„Boah, ich habe heute nur drei Stunden geschlafen…“ Nicht, dass irgendetwas falsch daran wäre, anderen Menschen über die eigenen Befindlichkeit zu informieren. Nur, wenn es um das Thema Schlafen geht, haben solche Sprüche immer einen nach Bewunderung lechzenden Unterton. So jemand will dann gerne hören: „Woah, Du hast nur drei Stunden geschlafen? Dafür siehst Du echt fit aus.“ Gut, mal wenig geschlafen zu haben, passiert jedem mal. Aber dann gibt es diese „Ich-schlaf-nur-sechs-Stunden-täglich“-Menschen. Die Acht-Stunden-plus-X-Schläfer denken sich dann immer, wie toll es sein muss, soviel mehr Zeit zu haben und fragen sich, ob sie vielleicht eine Schilddrüsenunterfunktion haben könnten… Wer wenig schläft, gilt irgendwie als cooler, härter, lebensbejahender. Wer dagegen über neun Stunden täglich ratzt, dem haftet der Ruf der Faulheit an. Napoleon hat angeblich nur drei Stunden täglich geschlafen, Bismarck nur wenig mehr. Wenig Schlaf = Tatkraft = Erfolg? An dieser Stelle darf nicht unerwähnt bleiben, dass Goethe angeblich bis zu 12 Stunden täglich geknackt haben soll. Wie viele Stunden am Tag schläfst Du? Ist es „cool“, wenig zu schlafen? Was war die längste Zeit am Stück, die Du ohne Schlaf ausgekommen bist?



Text: jetzt-redaktion - Foto: AP

  • teilen
  • schließen