Unsere next Topmodelstarvoice für Baku

Teile diesen Beitrag mit Anderen:


Seit gestern Abend ist es wieder soweit: Heidi Klum und „die Mädchen" spielen bei „Germany's Next Topmodel" ihr Castingspiel. Parallel läuft auf Vox immer noch „Das perfekte Model" und auf RTL immer noch „DSDS". Der „Star für Baku" sowie eine Braut für den „Bachelor" wurden gerade gefunden. Läuft „The Voice of Germany" eigentlich immer noch, oder ist das vorbei? Kennt hier irgendjemand die Namen aller Teilnehmer, Favoriten und Gewinner der Sendungen, weiß jemand, wer Deutschlands Superstar, wer Deutschlands Voice und wer Deutschlands Star für Baku ist? Und wer ist überhaupt amtierendes „Supertalent"?

Als die Öffentlich-Rechtlichen ihre neue Talkshowoffensive starteten, würde viel gemault und gestänkert: zu oft, zu viel, zu langweilig! Dabei gibt es eigentlich keinen Überfluss an Talkformaten im Spätabendprogramm, sondern einen Überfluss an Castingformaten zur Prime Time. Ein interessanter Aspekt dieser Häufung von Shows, in denen man mitwirken kann, ist ja, dass mittlerweile fast jeder von uns mindestens eine Person kennt oder über drei Ecken irgendeine Verbindung zu einer hat, die schon mal auf dem GNTM-Laufsteg gestolpert ist oder sich von Dieter Bohlen beleidigen lassen musste. Ich zum Beispiel kenne eine Verwandte einer ehemaligen Topmodelkandidatin, jemand aus einem DSDS-Vorcasting kommt aus meinem Heimatort und auch eine Teilnehmerin, die vor der Jury in der Karibik oder sonst wo musizierte, habe ich vor Jahren mal kennengelernt. Anhand der Castingshows kann man möglicherweise die Theorie bestätigen, dass man eigentlich die ganze Welt kennt.

Kennst du auch jemanden, der schon mal in einer der Shows mitgewirkt hat, persönlich oder über mehrere Ecken? Hast du die Show dann regelmäßig angeschaut? Schaust du überhaupt eines der Formate gerne an, wenn ja, welches? Oder nervt dich das alles ganz furchtbar? Verlierst du möglicherweise ob der vielen Sendungen langsam den Überblick und möchtest „Es reicht!" ins Land hinausschreien?

Text: nadja-schlueter - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen