Wann wirst du zum Hamster?

Helmut Schmidt bunkert 200 Stangen Mentholzigaretten, Peer Steinbrück hat 100 französische Glühbirnen in seinem Keller liegen. Welche Vorräte hast du angelegt?
kathrin-hollmer

200 Stangen (!) Mentholzigaretten, das muss man sich erst einmal räumlich vorstellen. Wenn man die alle stapelt, ergibt das einen etwa 30 Zentimeter breiten, fast 18 Meter hohen Zigarettenstangenturm. Etwas geschickter arrangiert füllen die Stangen immerhin einen stattlichen Schrank.
Der Altkanzler Helmut Schmidt hat bei sich zu Hause anscheinend so viel Platz übrig. Angeblich soll er 200 Stangen Mentholzigaretten bunkern, weil er befürchtet, die Verbotspläne der EU könnten eines Tages Realität werden. Erzählt hat das der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück bei einer Wahlkampfveranstaltung in Karlsruhe, die er nutzte, um gegen die Regelungswut der EU zu schimpfen. Steinbrück selbst bunkert auch was. In seinem Keller hat er 100 spezielle französische Glühbirnen liegen, weil er nicht weiß, ob es die für seine französische Lampe in ein paar Jahren noch gibt.

Eine redaktionsinterne Umfrage zeigte: Bei uns wird auch gebunkert. Traubensaft zum Beispiel. Aber nicht aus der Angst heraus, dass es irgendwann keine Trauben mehr gibt, sondern aus Sorge, der Saft könnte frühzeitig ausgehen. Beliebte Bunkersachen sind (neben Traube-Nuss-Schokolade allgemein) Sommer-Schokoladensorten, die es immer nur ein paar Wochen oder Monate gibt, von denen der Vorrat aber das ganze Jahr über reichen muss.    

Wovon hast du Vorräte angelegt? Wo bewahrst du das Ganze auf und warum hast du damit angefangen? Hast du Angst, dass es eines Tages verboten oder nicht mehr hergestellt wird? Oder hast du einfach gern Vorräte zu Hause? Bei welcher Sache würdest du sofort mit dem Bunkern beginnen, wenn du wüsstest, dass die Produktion eingestellt wird?

Text: kathrin-hollmer - Bild: dpa

  • teilen
  • schließen