Was hast du schon im Internet gelernt?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Vor kurzem hat meine Oma die Vorteile des Internets entdeckt. Sie war gerade mitten beim Sockenstricken und wollte irgendeine neue Fersenart ausprobieren, als sie nicht mehr weiter wusste. "Steht das nicht im Internet?", wollte sie von mir wissen. Es steht! Ich fand gleich mehrere Tutorial-Videos auf YouTube, in denen genau diese Ferse gestrickt wird. Das Ergebnis: Meine Oma enterte meinen Laptop und strickte ihre Socken fertig. Ich musste mich solange anders beschäftigen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Mit Tutorials ist es wie mit Apps. Es scheint, als gäbe es für jedes Problem, das einem im Alltag begegnen könnte, mindestens eines. In Millionen von Erklärvideos und -fotostrecken im Internet kann man Stricken, Kochen und Programmieren lernen, man kann sich abschauen, wie man

oder eine

. Allein auf YouTube gibt es fast zehn Millionen von diesen Videos. Auch Mr. T hat bereits

, auf dem er seinen Fans bei Problemen weiter hilft.

Richtig toll ist es aber, Sachen zu entdecken, von denen man noch gar nicht wusste, dass man sie gern können würde. Wer Inspiration sucht: Mit der iPhone-App "Snapguide" lernt man nicht nur, wie man IKEA-Möbel zusammenbaut, sondern auch, wie man einen Sockenaffen bastelt oder eine Fake-Ray-Ban-Wayfarer erkennt. Man weiß ja nie, wann man das mal braucht. Mit der App kann man außerdem ganz schnell eigene Guides erstellen - damit der Tutorial-Nachschub nicht ausgeht.

Was hast du schon im Internet gelernt? Hast du dafür eine App oder suchst du auf YouTube nach Tutorial-Videos? Schaust du dir nur kostenlose Erklärvideos an oder hast du auch schon mal für eines bezahlt? Hast du vielleicht schon mal selbst eins aufgenommen? Bevorzugst du Videos oder Fotos oder liest du dir neue Skills lieber an? Oder lässt du dir lieber gleich von einem Profi helfen?


Text: kathrin-hollmer - Screenshot: Snapguide.com

  • teilen
  • schließen