Was ist dein Notfallplan am Morgen?

Wer den Wecker verschläft, hat plötzlich deutlich weniger Zeit für die Morgen-Routine. Worauf verzichtest du dann?
lucas-grunewald

Als ich gestern aufwachte, hatte mein Tag schon ohne mich angefangen. Es war 8:15 Uhr. Eine Dreiviertelstunde später als die Uhrzeit, zu der ich eigentlich hätte wach sein müssen. Ich hatte, was mir ungefähr einmal im halben Jahr passiert, den klingelnden Wecker im Schlaf nicht auf „Snooze“, sondern auf „Aus“ geschaltet.  

Mir fehlten also 45 Minuten. Während mir sonst vom Aufstehen bis zum Schließen der Wohnungstür hinter mir genau eine Stunde bleibt, hatte ich nun: 15 Minuten. Mein morgendliche Liturgie musste also urplötzlich auf ein Viertel eingekocht werden. Nur: Wie?  

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Uh-oh, jetzt aber flott!

In der einen Stunde tue ich normalerweise:  

...Duschen
...Abtrocknen
...Anziehen
...Kaffee aufsetzen
...Zeitung aufs iPad laden
...Frühstücken und Kaffee trinken
...Zähneputzen
...Rucksack packen. 

Um den Vorsprung, den mein Tag vor mir hatte, überhaupt noch einzuholen, musste ich also entscheiden: Worauf verzichten? Wo eine spontane Abkürzung einschlagen? Ich entschied mich für: Schnell duschen, währenddessen Zähneputzen, halbgründlich Abtrocknen, unbedacht Anziehen, mit nassen Haaren, leerem Bauch und ohne Rucksack los.  

Aufs Duschen könnte ich morgens nicht verzichten, gar nicht, nie und auf keinsten Fall. Lieber renne ich in Flip-Flops zur U-Bahn. Aber jeder setzt da andere Prioritäten: Mein langjähriger Mitbewohner zum Beispiel verzichtete bereitwillig auf die Morgendusche und sogar aufs Zähneputzen, wenn das WG-Bad für die sechs Minuten besetzt war, die er fürs Duschen und Zähneputzen eingeplant hatte. Andererseits hätte er lieber einen Urlaubsflieger verpasst, als sich den morgendlichen Mokka samt Sportteil der Tageszeitung zu versagen.

Wie sieht deine Setlist für den Tagesstart aus – und welcher Teil ist am ehesten streichbar? Wo endet die Pflicht und wo beginnt die Kür? In anderen Worten: Welcher Teil deines Morgenrituals ist dir so ans Herz gewachsen, dass der ganze Tag nur noch Mist werden kann, wenn dieser wegen plötzlicher Eile wegfällt?

Text: lucas-grunewald - Foto: Francesca Schellhaas / photocase.de

  • teilen
  • schließen